Installez des doubles glissières de sécurité sur le réseau routier suisse.

(Deutsche Version weiter unten)

Office fédéral des routes (OFROU), Bureau de prévention des accidents (BPA), Fonds de sécurité routière (FSR), Conseil suisse de la sécurité routière (CSR)

En l'état actuel des infrastructures du réseau routier suisse, les glissières de sécurité ne sont malheureusement que trop souvent le théâtre de drames humains pour les conducteurs de deux-roues motorisés, leurs passagers, leurs familles et leurs proches. Nous en avons encore eu la triste démonstration en date du samedi 24 novembre 2012, où l'un des nôtres fut victime d'un accident de la route dans la commune de Cousset (Fribourg) et heurta mortellement le poteau de fixation de la glissière de sécurité.

Pourtant, des solutions simples et peu coûteuses existent, dont l'efficacité n'est plus à démontrer. Les doubles glissières de sécurité – soit équipées d'un rail de protection inférieur – augmentent la sécurité des personnes en cas de chute. Elles peuvent sauver la vie et limiter le risque de blessures graves. Certains pays, européens notamment, ont d'ores et déjà fait le choix de ce type d'équipement, avec des résultats plus qu'encourageants.

Nul besoin de rouler vite ni inconsciemment ; il suffit d'un peu de gravier, d'un revêtement abîmé, d'une zone huileuse, d'un danger immédiat, pour se retrouver à terre. Combien de victimes devront encore payer le prix d'une infrastructure inadaptée et dangereuse ?

Par la présente, nous, signataires de cette pétition, exhortons les autorités suisses compétentes à prendre sans attendre toutes les mesures nécessaires à rendre sûres les glissières de sécurité, aussi bien pour les conducteurs de deux-roues motorisés, leurs passagers que pour les autres usagers de la route.

------------------

Bundesamt für Strassen (ASTRA), Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU), Fonds für Verkehrssicherheit (FVS), Schweizerische Verkehrssicherheitsrat (VSR)

Installieren von Leitplanken mit Unterfahrschutz auf dem Schweizer Strassennetz.

Beim gegenwärtigen Stand der Schweizer Strasseninfrastruktur sind die Leitplanken leider nur allzu oft ein Ort menschlicher Dramen für Fahrer von motorisierten Zweirädern, deren Mitfahrer sowie ihren Familien und deren Angehörigen. Wir haben eine traurige Demonstration am Samstag, 24. November 2012, bekommen, wo einer von uns in der Gemeinde Cousset (Freiburg) Opfer eines Verkehrsunfalles wurde, als er nach einem Sturz gegen einen Pfosten der Befestigung der Leitplanke stieß und dabei tödlich verletzt wurde.

Seit geraumer Zeit existieren einfache und günstige Lösungen, dessen Wirksamkeit erwiesen ist. Die doppelten Leitplanken oder Leitplanken mit Unterfahrschutz erhöhen die Sicherheit der Zweiradfahrer im Falle eines Sturzes erheblich. Sie können Leben retten und das Risiko schwerer Verletzungen reduzieren. In mehreren europäischen Ländern wurden schon Leitplanken mit Unterfahrschutz installiert, welche bis jetzt sehr gute Ergebnisse gebracht haben.

Nicht nur überhöhte Geschwindigkeit oder unkonzentriertes Fahren führt zu Unfällen. Einige Kieselsteine oder wenig Sand, eine beschädigte Strassenoberfläche, ein Ölfleck oder eine andere Gefahr genügen, um zu stürzen und sich schwer zu verletzen. Wie viele Opfer werden noch den Preis für ungeeignete und gefährliche Strasseninfrastruktur bezahlen müssen?

Die Unterzeichner dieser Petition fordern die zuständigen Schweizer Behörden unverzüglich auf, alle notwendigen Maßnahmen zur Entschärfung der Risiken von Leitplanken umzusetzen, um die Sicherheit der Fahrer motorisierter Zweiräder, deren Mitfahrer und aller anderen Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.

This petition will be delivered to:
  • OFROU (ASTRA), BPA (BFU), FSR (FVS), CSR (VSR)


    Alexandre KRAFT [ACIDMOTO.CH] started this petition with a single signature, and now has 7,995 supporters. Start a petition today to change something you care about.