Tiere werden bei lebendigen Leibe gehäutet und vergewaltigt. Instagram tut nichts dagegen!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


Hallo zusammen,

Wir freuen uns über jede einzelne Person die es bis hierher geschafft hat und Teil davon sein möchte etwas zu verändern und uns unterstützt.

 

Auf Instagram vemehren sich seit kurzem Videos und Profile bei denen Tiere bei lebendigen Leib gehäutet und vergewaltigt werden. Beispiel odinsshadow oder juzoisgod .

Wer Instagram kennt, weiß, das sich von jung bis alt alles auf dieser Plattform aufhält.

Und es kann einfach nicht sein, das entweder nichts unternommen wird, oder erst nach Tagen oder Wochen was passiert, trotz Meldung dieser Profile/Videos.

Es ist sogar schon soweit gekommen, das sich ganze Kulte auf Instagram gebildet haben, die ungehindert solche ekelhaften Videos hochladen können und noch mit widerwertigen Texten versehen. cultoffuror der Name einer dieser Sekten.

Und damit nicht genug, es werden von diesem Kult auch bewusst jüngere User und Userinnen angeschrieben, die teil dieser Sekte werden sollen.

Deshalb bitte ich an dieser Stelle jeden einzelnen von euch, helft uns. Jede, wirklich jede Unterschrift kann uns helfen. Jedes teilen dieser Petition auf Social Media Seiten, wenn ihr jemanden kennt mit größerer Reichweite, schickt es auch dieser Person oder dieser Gruppe.

Es kann nicht sein das es im Jahr 2020 noch so leicht und so geduldet ist, solche kranken Videos auf einer Plattform hochzuladen, die eigentlich für schöne oder lustige Inhalte gedacht ist.

Vorallem das von seitens Instagram nichts unternommen wird, wenn sogar Kinder von Sekten/Kulten angeschrieben werden.

Instagram hat als Social Media Plattform eine Verantwortung, und darf sich davor nicht mehr drücken.

 

Und an dieser Stelle nochmals ein ganz großes DANKE an alle denen das Tierwohl und Kindeswohl genauso am Herzen liegt wie uns, die unser Anliegen bis hierher gelesen haben und uns unterstützen!