Petition geschlossen.

Setzen Sie ein Zeichen für Gesundheit – gegen Nachtfluglärm

Diese Petition hat 753 Unterschriften erreicht


Sehr geehrte Frau Reker,

es gibt keinen Zweifel daran, dass Nachtfluglärm massive Auswirkungen auf die Gesundheit hat. Dies konnten zahlreiche internationale wissenschaftliche Studien sichern.[1]

Für den Flughafen Köln-Bonn besteht eine allgemeine Nachtflugerlaubnis aus dem Jahr 1959, wodurch hunderttausende Bürgerinnen und Bürger in einem Umfeld bis zu 40 km rund um den Flughafen gesundheitlich bedroht sind. Insbesondere Kinder leiden darunter und haben Probleme, dem Unterricht konzentriert zu folgen. Es gibt keine Argumente für (Niedriglohn-) Arbeitsplätze, die dies aufwiegen könnten.

Der Geschäftsführer des Flughafens, Michael Garvens, strebt eine Ausweitung des Flugverkehrs inklusive des Nachtflugs für 2016 und danach an. Dies berichtete er mehrfach, u.a. in der Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers vom 31. Dezember 2015. Er bezog sich auch auf Gespräche, die bereits mit Ihnen geführt wurden:

„Ich sehe nicht, dass die starke Unterstützung für den Flughafen seitens der Stadt nachzulassen droht. Aus ersten Gesprächen weiß ich auch, dass unsere neue Oberbürgermeisterin Frau Reker die Wichtigkeit des Airports anerkennt. Ich schätze ihren sachorientierten Stil und bin mir sicher, dass es eine gute Zusammenarbeit wird.” (KStA, 31.12.2015)

Wir bitten Sie, sich für die Gesundheit der Kölner Bevölkerung einzusetzen. Setzen Sie ein Zeichen gegen den Nachtflug. Schützen Sie Ihre Bevölkerung.

[1] https://niehlerlaerm.wordpress.com/gesundheit



Heute: Sebastian verlässt sich auf Sie

Sebastian Barsch benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Henriette Reker: Setzen Sie ein Zeichen für Gesundheit – gegen Nachtfluglärm”. Jetzt machen Sie Sebastian und 752 Unterstützer*innen mit.