Freiheit für Nahid Taghavi #freenahid

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 7.500.


Deutsch-Iranerin seit 16. Oktober 2020 im Evin-Gefängnis.
 
Meine 66-jährige Mutter, Nahid Taghavi, ist am 16. Oktober 2020, in ihrer Wohnung in Teheran, Iran, unerwartet und willkürlich verhaftet worden. Ihr deutscher Reisepass sowie weitere persönliche Gegenstände wurden eingezogen. Sie wird im berüchtigten Evin-Gefängnis in Isolationshaft festgehalten, an einem Ort, der für Massenhinrichtungen, Folter und sehr schlechten Haftbedingungen bekannt ist. Der Grund ihrer Verhaftung wird nicht bekannt gegeben. Sie hat kein Besuchsrecht. Der von uns beauftragte Anwalt erhält keine Akteneinsicht. Der konsularische Zugang wird trotz deutscher Staatsbürgerschaft ebenfalls verweigert. Somit kann meine Mutter als eine politische Gefangene der Islamischen Republik Iran eingestuft werden. Ihr drohen bereits heute Folter und andere schwere Misshandlungen. Ebenso liegen uns keine Informationen über den Gesundheitszustand meiner Mutter vor. Sie leidet, seit Jahren, an einem gefährlichen Bluthochdruck und damit verbundenen Herz-Kreislauf-Problemen.
 
Ungerechtes Justizsystem und systematische Menschenrechtsverletzungen.
 
Systematische Menschenrechtsverletzungen in einem ungerechten Justizsystem sind im Iran an der Tagesordnung. Anwälte, Journalisten, religiöse Minderheiten und jegliche Andersdenkende werden willkürlich verhaftet. Der Gefangene ist grundsätzlich schuldig, in der Haft gilt es nur noch Beweise und Geständnisse zu erpressen – diese stammen aus stundenlangen Verhören, Folter und der Isolationshaft. Die politischen Gefangenen dürfen weder Rechtsbeistand noch Besuch empfangen und sind somit den Verhör- und Foltermethoden schutzlos ausgesetzt. Ist die sogenannte "Untersuchungsphase" beendet so erhält der Gefangene weiterhin keinen Zugang zu einem selbstausgewählten Anwalt, sondern ihm wird ein vom System zugelassener Anwalt zugeteilt – diese Anwälte sind nicht unabhängig. In unfairen und geheimen Prozessen werden die Angeklagten dann zu willkürlichen Haftstrafen und Bestrafungsmethoden wie Peitschenhieben verurteilt.
 
Meine Forderung an die Bundesregierung und Außenminister Heiko Maas
 
Sehr geehrter Herr Maas,
 
ich fordere Sie, in Ihrer Funktion als Außenminister zu handeln und diplomatischen Druck auszuüben. Wenn es um die Rechte einzelner Personen geht, sollte die Wahrung der Menschenrechte und der Einsatz für rechtmäßige Verfahren oberste Priorität haben. Ein Menschenrecht ist kein nationales Abkommen, sondern sollte internationalen Standards entsprechen und nie über einem wirtschaftlichen Interesse stehen. Aus diesem Grund, bitte ich Sie, sich mit uns gemeinsam für die Freilassung von Nahid Taghavi stark zu machen und sich somit für politische Fairness und die Rechte von Menschen im Iran einzusetzen.
 
Bitte fordern, auch Sie, die Freilassung meiner Mutter Nahid Taghavi und zeigen Sie, dass Ihnen das Schicksal einer deutschen Staatsbürgerin nicht egal ist.
 
Mit freundlichen Grüßen,
 
Mariam Claren & alle Unterzeichner*innen dieser Petition
 
Bitte unterschreibt diese Petition und unterstützt mich beim Kampf um die Freilassung meiner Mutter. Je mehr mitmachen, desto größer die Chance, dass wir was bewegen können. Ich danke euch allen von Herzen!
 
Mehr Informationen zu Nahid Taghavi und der #freenahid-Kampagne:
 
Internationale Gesellschaft für Menschenrechte:https://www.igfm.de/nahid-taghavi/

Instagram: @free.nahid
Twitter: @mariam_claren
 
https://www.welt.de/politik/ausland/article219060892/Evin-Gefaengnis-Deutsche-Staatsbuergerin-im-Iran-in-Isolationshaft.html?cid=onsite.onsitesearch

https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/iran-koelnerin-im-knast-eine-tochter-kaempft-um-ihre-mutter-73794342.bild.html
 
https://www.tagesschau.de/ausland/iran-verfolgung-101.html
 
https://www.theguardian.com/world/2020/dec/07/iran-mariam-claren-mother-nahid-taghavi-evin-prison
 
https://www.lorientlejour.com/article/1245205/echanger-des-prisonniers-avec-teheran-le-dilemme-des-pays-occidentaux.html
 
https://www.france24.com/en/live-news/20201211-dilemma-for-west-over-foreigners-jailed-in-iran
 
https://www.rfi.fr/es/mundo/20201211-el-dilema-de-occidente-por-los-extranjeros-encarcelados-en-ir%C3%A1n
 

Englisch Version: 

German-Iranian citizen unjustly imprisoned in Iran since October 16, 2020.
 
My 66-year-old mother, Nahid Taghavi, was arrested unexpectedly and arbitrarily on October 16, 2020, at her home in Tehran, Iran. Her German passport and other personal items were confiscated. She is being held in solitary confinement in the notorious Evin Prison, a place known for mass executions, torture and very poor detention conditions. The reason for her arrest has not been disclosed. She has no visitation rights. The lawyer commissioned by us has not been allowed to inspect her case files. The German government has been denied consular access despite Nahid’s German citizenship. My mother therefore appears to be a political prisoner of the Islamic Republic of Iran. She is already at risk of torture and other types of severe abuse. We currently have no information about my mother’s health. She has been suffering from dangerous high blood pressure and associated cardiovascular problems for years.
 
Unfair judicial system with systematic human rights violations.
 
Systematic human rights violations in an unjust judicial system are the order of the day in Iran. Lawyers, journalists, religious minorities and those who think differently are arbitrarily arrested. Prisoners are treated as guilty right from the start. In detention, forced confessions are extorted - these come from hours of interrogation, torture and solitary confinement. The political prisoners are not allowed to receive legal assistance or visitors and are therefore exposed to interrogation and torture without protection. When the so-called investigation phase is over, the prisoner who still does not have access to a self-selected lawyer is assigned a lawyer approved by the unfair judiciary - these lawyers are not independent. In unfair and secret trials, the defendants are then sentenced to arbitrary prison terms and punitive measures such as lashes.
 
My request to the German Federal Government and Foreign Minister Heiko Maas
 
Dear Mr. Maas,
 
I urge you as Foreign Minister to exert diplomatic pressure on Iran. When it comes to the rights of individuals, respect for human rights and advocacy for lawful processes should be paramount. A human right is not just a national agreement, it should meet international standards and never take precedence over economic interests.
 
For this reason, I ask you to join us in campaigning for Nahid Taghavi’s immediate and unconditional release and advocate for the human rights of the Iranian people.
 
As Foreign Minister of Germany, please show the German people and the world that Germany cares about it’s citizens unjustly detained abroad and will do what is necessary to protect it’s citizens like Nahid Taghavi.
 
Kind Regards,
 
Mariam Claren & all the signatories of this petition
 
Please sign this petition and help me fight for my mother's release. The more people who participate, the greater the chance we can make a difference. I thank you all from the bottom of my heart