Petition geschlossen.

Frau Kraft: Meine kleine Familie wird auseinander gerissen. Meinem Freund Saikou droht die Abschiebung !

Diese Petition hat 21.712 Unterschriften erreicht


+++ UPDATE +++

Hallo Leute, wir waren gestern bei ProAsyl und es gibt ein kleines Hoffnungszeichen. Ein Abschiebetermin ist Gott sei dank noch nicht festgelegt und wir bekommen die Chance, einen Härtefallantrag an die Härtefallkommission zu stellen. Außerdem durften wir zur Ausländerbehörde; sie haben seine Duldung um zwei Monate verlängert und sie warten ab, bis die Härtefallkommission entschieden hat. Zudem haben sie ihn auch nach einem ärztlichen Attest gefragt und er soll es bei der Ausländerbehörde einreichen, das heißt man nimmt unsere Sorgen zumindest ernst. Ich bin froh und glücklich darüber das wir erste Erfolge haben. Ich möchte mich ganz, ganz herzlich bei allen bedanken, die mich hier unterstützen das meine kleine Familie zusammen bleiben kann. So viele Menschen denken an uns! Das ist großartig und erinnert uns daran, dass wir nicht allein sind. 

+++

Liebe Leute in diesem Fall zählt jede Stimme weil das Oberverwaltungsgericht unsere Liebe und unsere Familie so nicht anerkennt und es nicht für nötig empfindet, meinem Freund Saikou eine Chance zu geben hier in Deutschland eine normales Leben zu führen - mit Perspektive und natürlich auch, dass er gesund bleiben kann. Denn er hat in seiner Heimat nicht die Möglichkeit auf eine medikamentöse Behandlung. Ich bitte euch, zu unterschreiben und dass ihr mir helft, für diese Liebe zu kämpfen. Ich brauche eure Unterstützung da die Behoerden unseren Fall wohl nicht mal ein wenig aus einer menschlichen Perspektive sehen, sondern ihn nur als einen Fall abhandeln.

Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte und er hat es mehr als verdient weil er ein wunderbarer liebender und toller Mensch ist. Mein Sohn hatte es sowieso schon nicht leicht und er hängt extrem an ihm und liebt ihn von ganzem Herzen. Bitte helft mir! Saikou hat alles getan, um in Deutschland anzukommen. Er ist niemals straffällig geworden, wir wollen bald heiraten - doch schon diesen Freitag droht die Abschiebung.

Mein Name ist Christin Borkowski und ich bin eine junge Mutter aus Essen.  Ich fange mal ganz von vorne an. Ich lebe mit meinem Sohn seit zwei Jahren alleine und es ist als alleinerziehende sowieso schon mehr als hart genug das Beste für sein Kind zu tun. Ich hatte nicht besonders viel Glück mit dem Vater meines Kindes und schon dies war ein extremer Verlust für das Leben meines Sohnes. Nur um das mal zu sagen, mir fällt es auch nicht leicht mein Privates and die Öffentlichkeit zu kehren. Aber ich sehe da keine andere Möglichkeit mehr. Vor einem Jahr traf ich einen neuen Mann - Saikou - und wir verliebten uns. Seit dem zweiten Mal als wir uns sahen waren wir keinen Tag mehr getrennt jede Minute, die wir zusammen haben, verbringen wir miteinander. Mein Sohn hat sich auch sofort super mit ihm verstanden und sie haben schnell eine enge Beziehung zueinander aufgebaut. Er behandelt meinen Sohn wie sein eigenes Kind; sie gehen zusammen auf den Spielplatz er bringt ihn zum Kindergarten; sie singen zusammen Abends "la le lu" und sagen sich, dass sie sich lieb haben.

Ich wusste nicht, dass unsere Liebe bald auf eine harte Probe gestellt wird.

M ein Freund soll in seine Heimat Gambia abgeschoben werden. Wir kämpfen seit Monaten, dass er hier bleiben darf. Heute habe ich den Brief bekommen, dass der Beschluss nicht mehr anfechtbar ist.

Ich möchte Ihnen jetzt die Geschichte meines Freundes ein wenig darlegen. Mein Freund Saikou kam vor vier Jahren nach Deutschland und zwar durch eine Familien-Zusammenführung, weil er eine Frau geheiratet hat. Andere Leute in unserer Gesellschaft würden jetzt wieder sagen ,,Ja der Afrikaner der die Papiere braucht! Menschen sind ja allgemein heute sehr schnell dabei zu urteilen. Die Beziehung zwischen den beiden ging auseinander und zwar bevor die Zeit abgelaufen war hat sie ihn raus geschmissen und er war erst mal auf der Strasse ohne Geld, ohne Zuhause ohne Essen. Bis er endlich jemand gefunden hat, der ihm geholfen hat. Und ja es war in diesem Falle nicht seine Schuld das es soweit gekommen ist denn es gibt auch Geschichten wo es auch anders herum passiert und die Männer schlecht behandelt werden.

Die Familie meines Freundes befindet sich in Gambia. Und sie leben in ärmlichsten Verhaeltnissen und natürlich war es auch in seinem Sinne seiner Familie ein besseres Leben zu geben. Wer von uns würde das nicht wollen. Jeder, der ein gutes Verhältniss hat zu seiner Familie möchte nur das Beste für sie.

Aber nicht so wie andere Fälle, die man zu genüge kennt hier in Deutschland tat er das was richtig ist. Er erlernte schnell unsere Sprache und machte seinen B1 Kurs - bestand ihn auch und bemühte sich stets um Arbeit um der Staatskasse nicht zur Last zu fallen. Denn er ist ein fleissiger Mann der seiner Familie auch was bieten will.

Er hat mir das Leben zurück gegeben wenn man es so sehen will da ich auch mehr als genug hinter mir habe. Ich war mehr als einmal mit meinem Freund bei der Ausländerbehörde und muss ganz ehrlich gestehen das ich den Umgang mit den Menschen dort manchmal mehr als fragwürdig empfinde. Ich dachte immer, die Würde eines Menschen sei unantastbar das sehen manche Beamten wohl eher nicht so.

Wir haben uns auch an das Jugendpsychologische Institut gewendet, die uns sehr geholfen haben, um ein psychologisches Gutachten zu erstellen, dass es wirklich wichtig ist für meinen Sohn, das dieser Mann in unserem Leben bleibt. Und bei Frauen fuer Frauen wurde es von mir auch mehr als einmal erwähnt. Als ich heute meinem Sohn mitteilen musste, dass es sein kann, dass sein Stiefvaterder sowas sie sein Vorbild ist vielleicht für längere Zeit weg gehen muss ist er in Tränen ausgebrochen und hat sich an ihn geklammert und bitterlich geweint und gesagt ich möchte nicht, dass du irgendwo hingehst.

Es bricht mir das Herz das zu sehen und ich werde wütend darüber, dass man soviel sieht auf den deutschen Strassen und es so viele Dinge gibt vor denen mehr oder minder die Augen verschlossen werden aber mein Freund soll das Land verlassen da sie keinen Sinn darin sehen das er hier in Deutschland bleibt.

Nicht nur ist das eine Katastrophe ihm geht es auch Gesundheitlich nicht gut. Er hat schweres Asthma auch das wurde vom Artz belegt und er hat in seiner Heimat nicht die Moeglichkeit sich überhaupt mit Medikamenten zu versorgen. Er kann dort nicht arbeiten da es sowieso sehr schwierig ist fuer die Menschen in Gambia etwas zutuen. Er hat dort keine Perspektive er hat dort kein Geld keine medizinische Versorgung nichts der gleichen. Ich frage mich wieso man all dies nicht sieht. In dem Brief des Oberverwaltungsgericht stand es nicht glaubhaft gemacht das wir eine wirkliche Beziehung führen und man haette mich anhoeren muessen. Wieso hat man mir das nicht gesagt wieso wurde ich nicht angehoert wieso sagt man meinen Freund er soll eine Arbeit haben um in Deutschland zu bleiben er bemueht sich darum man nimmt ihm aber seinen Pass weg und gibt ihm nur eine Duldung so das es fuer ihn mehr als schwer wird eine Arbeit zu behalten. Für mich hat das alles keinen Sinn.

Ich weiß, dass mein Fall nicht der einzigste ist und das es tausende von Familien gibt die dafür kämpfen, zusammen zu bleiben.

Ich suche nach Menschen die noch Gefühl haben für den Mensch selbst und ihn nicht nur als irgend einen Paragraph ansehen. Ich suche nach Menschen die wissen was es heisst, zu lieben sich in dieses Gefuehl hinein zu versetzen wie es wäre, das Kostbarste ein seinem Leben zu verlieren. Das Gefühl nachzuvollziehen sein Kind anzuschauen in seine traurigen Augen und keine Erklärung zu finden da sie es nicht verstehen sondern dieses Gefuehl aus Wut und Trauer verinnerlichen und sie praegen auf ihrem weiteren Lebensweg. Jeder Mensch hatte schonmal eine Situation indem er verstanden werden möchte eine Situation wo man seine Hand austreckt um nach Hilfe der anderen zu suchen nicht als Angestellter - nicht als Fremder nicht als jemand mit anderer Herkunft einfach nur als Mensch.

Ich kann es nur immer wieder betonen ich liebe diesen Mann mehr als Worte sagen koennen. Und ich bitte euch von Herzen mir zu helfen eine Plattform zu schaffen um gehoert zu werden. Denn ich bin auch nur ein kleines Licht dieser Welt aber mit der Hilfe anderer ist das ganz anders. 

 



Heute: Christin verlässt sich auf Sie

Christin Borkowski benötigt Ihre Hilfe zur Petition „.@HanneloreKraft: Meinem Freund #Saikou droht diesen Freitag die Abschiebung! Meine Familie wird auseinander gerissen. Bitte bitte helfen Sie!”. Jetzt machen Sie Christin und 21.711 Unterstützer*innen mit.