Stehe zu deiner Verantwortung H&M!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Unsozial – ist das der neue Weg von H&M?

H&M plant den Abbau von 2404 Stunden in der Filiale in der Karolinenstraße in Nürnberg.

Das sind 28% der Gesamtstunden in diesem Store.

In erster Linie sollen Mütter und Väter sowie ältere und Beschäftigte mit Behinderung entlassen werden.

Nach dem Willen von H&M sollen die Beschäftigten möglichst leise, still und heimlich ihre Arbeitsplätze verlieren.

So nicht! Schluss damit, denn diese Beschäftigten sind nicht nur eine Zahl!

Es sind Menschen und sie sind betroffen. Es geht um deren Leben, ihre Familien und ihre Existenz.

Wir fordern H&M auf, in die Verhandlungen mit ver.di zu treten und einen Digitalisierungstarifvertrag abzuschließen. Jeglicher Stellenabbau ist zu unterlassen. H&M muss endlich zu seiner sozialen Verantwortung stehen! Arbeitsplätze müssen gesichert werden und nicht abgebaut! Nur gemeinsam mit den Beschäftigten kann der erfolgreiche Schritt in die digitale Zukunft gelingen.

EINE*R FÜR ALLE – ALLE FÜR EINE*N