Petition Closed
Petitioning Guido Barilla, Chef von Barilla

Guido Barilla: Familie ist, wo Liebe ist.

101,263
Supporters

Offener Brief von Literaturnobelpreisträger Dario Fo an den Chef von Barilla Pasta - Guido Barilla - mit der Bitte, Familie in allen verschiedenen Formen unserer Zeit zu akzeptieren und abzubilden. Sie können diesen Brief unterstützen, in dem Sie diese Petition unterzeichnen.

----

Lieber Guido Barilla,

ich* erinnere mich noch gut an die ersten TV-Werbespots für Barilla Pasta, an denen ich als Schauspieler und Autor beteiligt war. Die Spots waren so erfolgreich, dass Barilla zu einer beliebten Marke wurde. Während dieser Zeit hatte ich auch die Gelegenheit, Ihren Vater Peter kennen zu lernen. Er war ein Mensch voller Kreativität und Intelligenz, mit großer Leidenschaft für Kunst und Kultur.

Es waren diese Werbespots, die Barilla-Produkte in der ganzen Welt zu einem Symbol für Italien und die italienische Lebensart machten. Barilla-Pasta steht für Italien, für ein zu Hause und für Familie.

Unser Land besteht aus vielen Familien, die eines vereint: Liebe. Liebe unterscheidet nicht; Liebe diskriminiert nicht. Liebe hat keine Grenzen. Diese Liebe gibt es auf der ganzen Welt - sie kann zwischen einem Mann und einer Frau, zwei Frauen oder zwei Männer entstehen.

Familie basiert auf Liebe und Ihr Unternehmen möchte in seinen Handlungen für die Familie stehen.

Als Sie gefragt wurden, warum Ihr Unternehmen keine homosexuellen Familien in Werbespots zeigt, antworteten Sie: "Wir werden niemals Werbung mit Homosexuellen schalten, weil wir die traditionelle Familie unterstützen. Wenn Homosexuellen das nicht gefällt, können sie Pasta eines anderen Herstellers essen. Für uns ist das Konzept der heiligen Familie nach wie vor eine der grundlegenden Werte des Unternehmens."

Nach diesen umstrittenen Bemerkungen erklärten Sie: "Ich wollte nur die zentrale Rolle der Frau innerhalb der Familie herausstellen." Und: "Ich habe großen Respekt vor Homosexuellen und vor der Meinungsfreiheit. Natürlich respektiere ich auch gleichgeschlechtliche Eheschließungen."

Guido, auch Ihr Unternehmen definiert Italien. Ein Italien, das auch aus nicht verheirateten Paaren, Großfamilien und Familien mit LSBT-Eltern besteht.

Ich bitte Sie, nutzen Sie diese Gelegenheit und besinnen Sie sich auf den Geist jener Werbespots der 50er Jahre. Beenden Sie diese Kontroverse. Werden Sie zum Botschafter der freien Meinungsäußerung.

Ich bitte Sie, Guido, das wahre Italien von heute anzuerkennen. Seien Sie Botschafter für Gleichberechtigung und eine Stimme der Gegenwart. Und ich bitte Sie, für die nächste geplante Werbekampagne von Barilla, "Familie" in ihren unendlichen und wunderbaren Formen unserer Zeit zu zeigen - einschließlich LSBT-Familien.

DARIO FO

*Anmerkung: Dario Fo ist ein italienischer Theaterautor, Regisseur, Bühnenbildner, Komponist, Erzähler, Satiriker und Schauspieler. 1997 wurde er mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. http://de.wikipedia.org/wiki/Dario_Fo

Letter to
Guido Barilla, Chef von Barilla
Sehr geehrter Guido Barilla,

ich erinnere mich noch gut an die ersten TV-Werbespots für Barilla Pasta, an denen ich als Schauspieler und Autor beteiligt war. Die Spots waren so erfolgreich, dass Barilla zu einer beliebten Marke wurde. Während dieser Zeit hatte ich auch die Gelegenheit, Ihren Vater Peter kennen zu lernen. Er war ein Mensch voller Kreativität und Intelligenz, mit großer Leidenschaft für Kunst und Kultur.

Es waren diese Werbespots, die Barilla-Produkte in der ganzen Welt zu einem Symbol für Italien und die italienische Lebensart machten. Barilla-Pasta steht für Italien, für ein zu Hause und für Familie.

Unser Land besteht aus vielen Familien, die eines vereint: Liebe. Liebe unterscheidet nicht; Liebe diskriminiert nicht. Liebe hat keine Grenzen. Diese Liebe gibt es auf der ganzen Welt - sie kann zwischen einem Mann und einer Frau, zwei Frauen oder zwei Männer entstehen.

Familie basiert auf Liebe und Ihr Unternehmen möchte in seinen Handlungen für die Familie stehen.

Als Sie gefragt wurden, warum Ihr Unternehmen keine homosexuellen Familien in Werbespots zeigt, antworteten Sie: "Wir werden niemals Werbung mit Homosexuellen schalten, weil wir die traditionelle Familie unterstützen. Wenn Homosexuellen das nicht gefällt, können sie Pasta eines anderen Herstellers essen. Für uns ist das Konzept der heiligen Familie nach wie vor eine der grundlegenden Werte des Unternehmens."

Nach diesen umstrittenen Bemerkungen erklärten Sie: "Ich wollte nur die zentrale Rolle der Frau innerhalb der Familie herausstellen." Und: "Ich habe großen Respekt vor Homosexuellen und vor der Meinungsfreiheit. Natürlich respektiere ich auch gleichgeschlechtliche Eheschließungen."

Guido, auch Ihr Unternehmen definiert Italien. Ein Italien, das auch aus nicht verheirateten Paaren, Großfamilien und Familien mit LSBT-Eltern besteht.

Ich bitte Sie, nutzen Sie diese Gelegenheit und besinnen Sie sich auf den Geist jener Werbespots der 50er Jahre. Beenden Sie diese Kontroverse. Werden Sie zum Botschafter der freien Meinungsäußerung.

Ich bitte Sie, Guido, das wahre Italien von heute anzuerkennen. Seien Sie Botschafter für Gleichberechtigung und eine Stimme der Gegenwart. Und ich bitte Sie, für die nächste geplante Werbekampagne von Barilla, "Familie" in ihren unendlichen und wunderbaren Formen unserer Zeit zu zeigen - einschließlich LSBT-Familien.

DARIO FO