Petition geschlossen.

Gegen die geplante Entsorgung von Straßenhunden in Zenica Bosnien

Diese Petition hat 8.692 Unterschriften erreicht


Sehr geehrte Frau Sanja Renic

Wir erfuhren von dem grausamen Vorhaben, Ihres Bürgermeisters in der Stadt Zenica.

Zu Ihrer Kenntnisnahme erhalten sie diesen offenen Brief an Herrn Fuad Kasumovic. Diesem Brief werden wir Ausdruck verleihen mit einer Petition, gegen dieses geplante Vorgehen. Deutschland, England und Dänemark schauen gerade ganz genau auf Ihre Stadt. Mit dieser Petition möchten wir Ausdruck verleihen, wie verärgert wir über diese Vorgehensweise in Zenica sind. Jahrelang hat der Verein Sapa Zenica die Straßentiere mit Unterstützung mehrerer Länder dazu beigetragen die Tiere zu kastrieren und zu versorgen. Die Wissenschaft beweist heute, durch das einfangen und oder töten, dezimiert man nicht auf Dauer den Bestand der Straßentiere, sondern nur durch strenge Kastrationsprogramme. Fakt ist, die große Anzahl der Straßentiere ist ein von Menschen gemachtes Problem!!! Solange die Einsicht, Aufklärung und Unterstützung von Kastrationen, seitens der Regierung fehlt, wird das Streuner Problem, als welches sie es sehen, nicht geändert. Und auch diese Maßnahme (einfangen etc..) kostest eine Menge Geld, die besser in Kastrationsprojekte gesteckt werden sollten! Viele Tierschutzvereine würde diese Entscheidung befürworten und unterstützen. Bitte sehen Sie nicht Rumänien als Vorbild, sondern seien Sie zivilisierter und emphatischer als dieses Land Rumänien. 

Dieser Brief wird im world wide web veröffentlich

 

 

 Dear Mrs. Sanja Renic We heared about the cruel intent from your mayor, in the city of Zenica. For your attention, you will receive this open letter to Mr. Fuad Kasumovic. We will express this letter with a petition against this planned action. Germany, England and Denmark are looking exactly at your city. With this petition we would like to express how annoyed we are about this approach in Zenica. For years, the association Sapa Zenica has helped street animals with the help of several countries to castrate and feed the animals. Science today proves that by capturing and / or killing, one does not permanently decimate the existence of street animals, but only through strict castration programs. The fact is, the large number of road animals is a man-made problem !!! As long as the insight, enlightenment, and support of castration is absent from the government, the problem of the stray problem, as they see it, is not changed. And also this measure (capture etc.) cost a lot of money, which should be put better in castration projects! Many animal welfare associations would support and support this decision. Please do not see Romania as an example, but be more civilized and emphatic than this country Romania. This letter will be published in the world wide web.

 

Offener Brief an Herr Fuad Kasumovic

Bürgermeister der Stadt Zenica in Bosnien-Herzegowina

 

Hier zeigen wir Gesichter mit den dazu gehörigen Namen.

Diese Gesichter werden als erste von der Blickfläche der Stadt Zenica entfernt werden.

Tiere die wir im August 2016 bei unserem Besuch in Zenica persönlich kennen lernen durften.

Liebevolle Wesen, die nur auf der Suche nach Futter und ein bisschen Zuneigung sind. Immer mit der Hoffnung im Herzen der nächste Mensch der vorüber geht, nimmt mich mit in seine warme Stube.

Sie leben ihr Leben als Straßentier und so viele werden nie erfahren wie es sein wird ein Heim und seine Menschen gefunden zu haben.

 

Denkt Herr Fuad Kasumovic wirklich das wir in Deutschland nicht von diesen Machenschaften erfahren werden? Viele Tierschützer nicht nur wir aus Deutschland, nein auch aus England und Dänemark verfolgen genau was gerade in Zenica passiert.

Sollten die Straßentiere wie erwartet wird, eingefangen, weggesperrt und getötet werden, schwöre ich beim Allmächtigen werden wir Himmel und Hölle in Bewegung versetzen, damit Bosnien kein zweites Rumänien wird.

Bosnien möchte gerne in die EU aufgenommen werden…doch wie sagt man?

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt!

Zeigen sie Größe Herr Fuad Kasumovic und entwickeln sie mit den Tierschützern und unterstützenden Vereinen ein Kastrationsprogramm.

Mit freundlichen Grüßen aus der Bundesrepublik Deutschland

Bettina Herzig

Sapa e.V.

 

 

Is Mr. Fuad Kasumovic really thinking that the german people will not Learn of his machinations.

We have zero tolerance for these activities. Many Animal Activists from Germany, England ans Danemark are watching closely to what is hapening in Zenica right now.

Should Street animales be round up and looked away, I will promisset o my God that I will do amything in my power that Bosnia will not become a second Rumania.

Bosnia wants to become a EU member…

But, you know the saying:

The greantness and the moral progress of a Nation is meassared how thy trat the animals.

Please, sho greatness Mr. Fuad Kusamovic and reate with help oft he Animal Activists and helping organisations a program to castrate and spay the street animals. Thank you

Sincerely from Germany

Bettind Herzig

Sapa e.V. 

 



Heute: Bettina verlässt sich auf Sie

Bettina Herzig benötigt Ihre Hilfe zur Petition „gradsko.vijece@zenica.ba : Gegen die geplante Entsorgung von Straßenhunden in Zenica Bosnien”. Jetzt machen Sie Bettina und 8.691 Unterstützer/innen mit.