Glasfaserausbau Graz Puntigam/Straßgang Ost

Glasfaserausbau Graz Puntigam/Straßgang Ost

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.
Bei 500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Florian Reicher hat diese Petition an a1 und gestartet.

Die letzten Monate haben uns im Homeoffice gezeigt, dass eine schnelle Internetverbindung sehr wichtig ist. Selbst die Kleinsten unter uns saßen vor den Computern, um dem Unterricht zu folgen.

Puntigam und der osten Straßgangs sind, was das Internet angeht, leider absolutes Ödland. Hunderte Haushalte in den Bezirken sind ohne schnelles Internet. Videokonferenzen waren mit diesen Geschwindigkeiten kaum möglich, vor allem nicht, wenn mehrere Personen im Haushalt gleichzeitig auf das Internet zugreifen mussten.

Mein Ziel ist es mit dieser Petition A1, Magenta, Citycom und die Grazer Stadtregierung wachzurütteln.

Viele der Betreiber setzen auf das völlig überlastete Mobilfunknetz, und wollen das Kupferkabelnetz länger am Leben halten, um Investitionen so lange wie möglich rauszuzögern. Grund dazu gibt es in Puntigam aber gewiss keinen, denn Betreiber könnten für ihren Ausbau Fördergelder aus der Breitbandmilliarde beantragen, da das Netz in Puntigam großteils langsamer als 30Mbit/s ist. 

Die einzig richtige Lösung wäre ein Glasfaserausbau bis ins Haus (FTTH), oder bis zur Bordsteinkante (FTTC). Mit FTTH sind derzeit Geschwindigkeiten bis 1000Mbit/s buchbar, in Zukunft noch viel mehr. Die Glasfasertechnologie wird auch in den nächsten Jahrzehnten den Geschwindigkeitsanforderungen gerecht werden.

Gemeinsam, mit reichlich Unterstützung, können wir den Internetbetreibern und der Stadt Graz zeigen, dass vielen unter uns eine schnelle Verbindung in das World Wide Web wichtig ist. Zeigen wir vor allem der Citycom, die nur Businesskunden anschließen möchte, dass auch Privatkunden auf ihr Glasfasernetz zurückgreifen möchten. Eine Grazer Firma, sollte für alle Grazer Haushalte da sein.

!!Ganz wichtig wenn Sie unterschrieben haben: Change.org sendet eine Bestätigungs-Nachricht an die angegebene E-Mail-Adresse. Diese muss bestätigt werden, damit die Unterschrift zählt. Ansonsten wird sie nicht berücksichtigt.

 

Wie im Informationsschreiben angekündigt gibt es hier den Link zu Umfrage: https://www.survio.com/survey/d/W4C2H9J7C7R1H0Q7Z

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.
Bei 500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!