Dringender Aufruf an Frank Walter Steinmeier als höchstes Entscheidungsorgan II

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Wir Tierschützer prallen seit Jahrzehnten an der Politik ab.

Das heißt an Ihnen und Ihren Kollegen.

Wir versuchen mit unserer absoluten Aufopferung die gottgegebenen Rechte der Tiere durchzusetzen.

Ja, sie haben Rechte!

Gott will sie auf Erden haben, weil er sie liebt. Und sicherlich nicht deswegen, weil er die Profitsucht und das Streben nach Macht der Menschen damit unterstützen will.

Unsere Petitionen, unsere Hilfeschreie, sogar die Meinungen absolut renommierter Wissenschaftler wollt Ihr Euch nicht einmal anhören.

Ihr seht über unsere Köpfe hinweg, als wären wir nicht da. Ihr gebt uns keine Antworten auf unsere Fragen. Und wenn wir doch Antworten von Euch bekommen, so sind diese oberflächlich, abwiegelnd und seien wir mal ehrlich, auch verlogen.

Ihr seid gut darin, Petitionen als unwirksam zu erklären, oder einfach immer und immer wieder zu vertagen, weil Ihr Euch um eine Lösung herumdrückt, und damit hofft, dass die Menschen sich wieder beruhigen werden, und vergessen.

Das alles ist eine oberflächliche Taktik, die schon lange durchschaut wurde.

Ihr vergesst alle dabei, dass wir dafür hart arbeiten, so dass der Staat funktionieren kann.Womit Ihr wieder rum den nötigen finanziellen Freiraum und auch unser Vertrauen für Eure Politik habt. Wir machen also unseren Job.

Das gleiche erwarten wir von Euch.

Deshalb, um Himmels Gottes Willen ändern Sie endlich das Tierschutzgesetz zum Wohle der Tiere!

Wir, das arbeitende Volk wollen unsere und alle Tiere wohlbehütet sehen. Egal welches Tier, ob Hund oder Katze, Pferd oder Schwein, ob Kuh oder Ratte,...jedes.

Wir wollen nicht sehen, das Fleischereibetriebe oder Jost Leuschner vom LPT in Hamburg sich nicht einmal an das bestehende Tierschutzgesetz halten.

Diese Leute quälen die Tiere aufs bestialischste, und lassen sie qualvoll verrecken. Nebenher machen sie sich über die Tiere in ihrem Todeskampf noch lustig. Die beauftragten Kontrollorgane haben bisher nicht richtig funktioniert, und funktionieren immer noch nicht richtig.

Das jetzige Tierschutzgesetz bietet solchen Menschen ganz gewaltig viel Freiraum und macht sie "nicht leicht berührbar". Hier werden Menschen geschützt, die eigentlich exorziert werden müssten.

Überall in Deutschland geschehen solche Dinge, ganz Aktuell.

Sie wissen sicherlich, das diese Tests an Tieren gar nicht auf den Menschen übertragbar sind?

Die Tiere sterben sinnlos.

Wollen Sie so Ihr Gewissen beruhigen, indem Sie sich auf falsche Tatsachen stützen, und dann noch selbst glauben?

Und wussten Sie, dass viele Tiere zum Beispiel Hunde und Affen Im Bewusstseinsgeist eines Kleinkindes leben?

Warum läuft das alles so schief? Haben Sie auch keine Achtung vor diesen Lebewesen? Oder ist das alles Ihrem Augenmerk entglitten?

Wir wollen keine Menschen mehr von der Politik unterstützt wissen, die Tiere quälen.

Auch nicht im Labor, denn dafür gibt es Alternativen. Vielleicht denken Sie mal darüber nach, den Universitäten und Forschungseinrichtungen viel mehr Fördergelder für Alternative Forschungen zukommen zu lassen? Das wär schon mal ein guter Anfang nach der Änderung des Tierschutzgesetzes.

Unseren Körpern ist so nicht geholfen, wenn die Resultate dieser grausamen und sinnlosen Tests an tierischen Organismen nicht auf den menschlichen Organismus übertragbar sind. Welchen Sinn stellen sie eigentlich seit Jahrzehnten dar?

Verabschieden Sie ein Tierschutzgesetz, welches den Tieren Ihre gottgegebene Würde bewahrt!