Confirmed victory
Petitioning Kaiser's Tengelmann Die Kaiser's Filiale an der Winsstraße
This petition was delivered to:
Kaiser's Tengelmann
Die Kaiser's Filiale an der Winsstraße

Familienkasse statt Quengelware im Kaiser's!

Sehr geehrte Frau Zimmermann,

die Kaiser's-Filiale an der Winsstraße, der Sie als Filialleiterin vorstehen, liegt in einem der kinderreichsten Kieze Deutschlands. Das ganze Angebot des Marktes (mit einem großzügiger Babyartikel-Regal!) ist natürlich stark auf Familien ausgerichtet und das genieße ich als junge Mutter sehr.

Das Einzige, was mich wirklich wundert und aufregt, ist der Kassenbereich in Ihrer Filiale.

Wie kann es denn sein, dass ausgerechnet dort verstärkt Alko-Pops in Kühlschränken, Mini-Alkflaschen und dutzendweise Süßigkeiten, inklusive Gummibärchen-Theke zum selber mischen angeboten werden? Warum kann ausgerechnet diese Filiale nicht dem Vorstoß von Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner vorausgreifen und zumindest EINE Familienkasse mit gesunden Snacks wie Obst oder Wasser oder Säften anbieten? Das gerade in Zeiten, in denen immer mehr Kinder aus westlichen Industrieländern übergewichtig sind und mit den gesundheitlichen Folgen oft ein Leben lang zu kämpfen haben!

Wäre das möglich, Frau Zimmermann?

Sie könnten damit ein Modell-Supermarkt und der unserer Mama-Kundenherzen sein!

Lieben Gruß aus der Nachbarschaft,

Caroline Rosales

 

Mehr Informationen unter www.stadt-land-mama.de


Letter to
Kaiser's Tengelmann Die Kaiser's Filiale an der Winsstraße
Sehr geehrte Frau Zimmermann,
die Kaiser's-Filiale an der Winsstraße, der Sie als Filialleiterin vorstehen, liegt in einem der kinderreichsten Kieze Deutschlands. Das ganze Angebot des Marktes (mit einem großzügiger Babyartikel-Regal!) ist natürlich stark auf Familien ausgerichtet und das genieße ich als junge Mutter sehr.
Das Einzige, was mich wirklich wundert und aufregt, ist der Kassenbereich in Ihrer Filiale. Wie kann es denn sein, dass ausgerechnet dort verstärkt Alko-Pops in Kühlschränken, Mini-Alkflaschen und dutzendweise Süßigkeiten, inklusive Gummibärchen-Theke zum selber mischen angeboten werden? Warum kann ausgerechnet diese Filiale nicht dem Vorstoß von Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner vorausgreifen und zumindest EINE Familienkasse mit gesunden Snacks wie Obst oder Wasser oder Säften anbieten? Das gerade in Zeiten, in denen immer mehr Kinder aus westlichen Industrieländern übergewichtig sind und mit den gesundheitlichen Folgen oft ein Leben lang zu kämpfen haben!

Wäre das möglich, Frau Zimmermann?

Sie könnten damit ein Modell-Supermarkt und der unserer Mama-Kundenherzen sein!

Lieben Gruß aus der Nachbarschaft,
Caroline Rosales