Wir Holen Lukas Nachhause IG -Intressengemeinschaft-

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.


Was wir Ereichen wollen?! 

Mit dieser Petition, 

Ich denke was alle Eltern sich davon erhoffen, dass ihre Kinder wieder nachhause kommen

Den dass ist der Ausschlaggebende Punkt in dieser ganzen Willkür geworden.

Alle schauen weg, und die traumatisierten Eltern müssen es ausbaden,

Zu unserer kleinen Geschichte:  Wir sind Eltern eines wundervollen Sohnes Namnes Lukas.

Vor der Geburt von unseren kleinen Schien alles optimal zu verlaufen ,  wir freuten uns auf unseren keinen Mann, doch dass Schicksal hat ab der 27ssw  schon gegen uns gespielt, 

Ich musste urplötzlich ins Krankenhaus (Uni Heidelberg) den ich hatte eine Gestoßen "Im Volksmund auch Schwangerschaftsvergiftung" genannt.

Es ging alles so schnell ca 7 Tage konnte man die Schwangerschaft noch hinaus Zögern. Sobald aber meine Leber Schmerzen schlimmer wurden müssen sie eine Not Sectio  machen. Und wie erwartet wurden meine Schmerzen schlimmer. Dann schliesslich am 28.8.2016 um 10:00 war die Stunde geschlagen, ich wurde sofort für den Not  OP fertig gemacht meine Blutwerte waren sehr sehr schlecht, und Lukas gings auch nicht gut, 

An so viel kann ich mich noch erinnern, 

Bis ich einschlief.....und dan um 14:00 wieder aufwachte 

Ohne Luki in Bauch,  nein erster Gedanke war wo ist mein kleiner, 

Dann die schock  Nachricht er ist in einem Intubationskasten  brutkasten wo er alle lebenswichtigen  Medikamente bekommen würde, es stehe  nicht gut um ihn, seine Lunge macht Probleme,  er muss künstlich beatmet werden, da seine Lungenblässchen  zusammen kleben, unser kleiner Kämpfer,  Wir durften dann zu ihm , und er war so Witzig und zerbrechlich,  so gross wie die Hand meines Mannes....

Eine sehr sehr schlimme Zeit für uns gewesen 

Wir waren jeden Tag bei ihm haben ihm erzählt dass er hoffentlich bald nachhause in sein schönes Zuhause darf, haben ihm Liedchen  vorgesungen mit ihm gesprochen, 

Bis der schönste Tag überhaupt kam, Wir durften "Kähngaruhen"  es war ein unglaublichesGefühl  von Glück, ♡

Wir freuen uns dass sie Ärzte ihr bestes  getan haben, tolles Team gewesen... 

Dann endlich am 17.11.2016 durfte Lukas endlich nachhause, wir waren endlich vereint als Familie, es war alles schön wir kuschelten viel.. wie dass Eltern eben so machen,  

Zuhause wurden wir Eltern von einer Familienhebamme(Nachsorge Hebamme) betreut die uns bei allen Fragen zur Seite stand und auch das Gewicht regelmäßig kontrollierte und den allgemein Zustand, Lukas entwickelte sich gut in dieser kurzen Zeit, 

Doch dann ging's Lukas nicht gut , er trinkte schlecht , und war schlapp hatte leichtes Fieber, und keinen Stuhlgang,  Wir machten uns Sorgen und so gingen wir zu unseren Kinderarzt in der nähe,  dieser überwies  uns sofort in die Uniklinik nach Mannheim,...............

Und dort ging der Alptraum aller Eltern los

Lukas hatte einen MRSA-Keim den er sich im Krankenhaus  zugefügt hatte  und trinkschwäche , Wir kümmerten uns, sind jeden Tag zu ihm gefahren um ihm frische Klamotten und Windeln ect  zu bringen, er war schon immer ein Fröhliches Baby hatte immer viel gelacht♡ und so lebensfröhlich 

Bis wir dann ein Gespräch mit einer Ärztin vom Sozialdienst  hatten, ganz merkwürdig,  sie fragte uns wie wir zu unseren Sohn  stehen  , und dass sie die Vermutung hätte, Wir würden unseren Sohn "Vernachlässigen" Wir waren alle beide geschockt nach so einer Aussage

Dass war natürlich nicht der Fall, und wir verneinten  dies auch des öfteren, 

Doch da würde schon eine Meldung an Fr Y vom Jugendamt heppenheim gemacht 

Wir waren also machtlos, 

Am 25.11 dann dass traumatisierte Telefonat aller Zeiten ,  Wir riefen  im Krankenhaus an um uns zu erkundigen wann wir unseren Sohn den abholen könnten?

Darauf hin bekammen wir die Antwort Lukas wäre in Obhut genommen WORDEN.(schockmoment).........

Wir legten 4 Widersprüche ein keine Reaktion bis schliesslich Fr Y vom Jugendamt HP einen Hausbesuch  veranlasst hat(alleine) nicht zu 2 wie man es eig einzuhalten hätte?!

Sie wolte eine gute Lösung für uns als Eltern finden und mit uns zusammen arbeiten,Demnach sollten wir einen Antrag (Hilfe zur Erziehung) unterschreiben 

Und wir dachten wir bekommen jetzt etwas Unterstützung....

Falsch gedacht , Lukas war weg und wir zerstört und Traurig,

2 Gerichtsverfahren schon am laufen gehabt, alle male  gegen uns entscheiden Lukas soll in eine dauerpflegefam, Keine Chance auf Besserung,  Keine Bemühungen, nicht mal in Erwägung gezogen es zu versuchen,  und mit einer SPFH  uns unter die Arme zu greifen, Wir werden hingestellt wie Verbrecher,  sie wollen  jetzt dass wir der dauerpflege zustimmen , anderfalls  nehme man uns dass volle Sorgerecht weg! 

Auf meine Frage hin ob es den Chancen geben würde dass Lukas im späteren Zeitpunkt wieder zurückgeführt werden kannn? wurde dies von der PKD(Pflegekinderdienst) nur mit der Antwort NEIN verneint Lukas würde bis zur Vollendung seines 18. Geburtstages Dort bleiben  und wir dürfen ihn dann nur noch 1 mal in Monat sehen.

Wir haben daraufhin  jegliche Kooperation unserer Seite wiederufen, und Kämpfen jetzt bis aufs Letzte-

Bis heute, Keine Antworten,  Keine Akteneinsicht,  kein Nichts 2 Jahre der emotionalen Zerstörung der Eltern

❌Ebenfalls streben wir es an eine Sammelklage zu erwirken gegen Frau (XY) *kein name* Zuständiger (ASD) Jugendamt HP im Regional Raum Odenwald-Neckartal eben so Rimbach,  dieser Person muss dass Handwerk gelegt werden, wir sind nicht die einzigen betroffenen, die solche Schwierigkeiten mit (XY)haben, es sind noch sämtliche andere Familien von (XY) zerstört worden, und Kinder aus banalen  oder Lügerischen  gründen aus den Familien gerissen worden! Die typische Vorgehensweise?❌

 

 ❗Zur Info dies soll keine Hetze gegen dass Jugednamt werden, sondern vielmehr dafür sorgen dass diese willkür dieser Person (XY) im Zuständigkeitbereich entweder aufhört oder vebessert werden sollte, den wen man sich hilfe sucht, sollte diese auch bedingungslos stattfinden, ohne Angst haben zu müssen dass (Kind) kommt sofort aus ihrer gewohnten Umgebung und wird Fremduntergebracht❗

 

Wir würden  uns freuen wen diese Petitionvon helfenden Händen  unterschrieben wird

❤Herzlichen Dank und in Hochachtung❤

Burçu & Sebastian, Familie  Maier �

 

 

 



Heute: Burcu verlässt sich auf Sie

Burcu Maier / Alabas benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Familie Maier: Wir Holen Lukas Nachhause IG”. Jetzt machen Sie Burcu und 127 Unterstützer/innen mit.