Hamburger Manifest - 21 Thesen für die Erneuerung der Kirche!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Die Kirche ist Kirche Gottes für die Menschen. So wie Jesus sich um alle Menschen gekümmert hat, muss auch die Kirche heute dies tun. Sie darf die Menschen nicht, wie die Jünger, schroff abweisen. 

Genau dies geschieht jedoch zurzeit im Erzbistum Hamburg: Die Menschen und vor allem die Kinder werden radikal ignoriert. Schulen werden geschlossen und Kommunikation wird verweigert. 

Diese Politik muss gestoppt werden! Es braucht eine wahrhaftige Erneuerung der Kirche - jetzt, oder sie wird untergehen! 

Christen aller Länder vereinigt euch - protestiert gegen diese Blindheit und tretet auf: Für die Zukunft unserer Kinder und der Kirche! 

 Vertrauen & Wahrheit 

  • Jesus hat den Menschen vertraut und sie ihm. Er hat die Wahrheit gesprochen. Nur deshalb konnte er überzeugen. 
  • Das Erzbistum hat jegliches Vertrauen verspielt. Die Wahrheit wird verheimlicht. Ohne Vertrauen und Wahrheit gibt es keine Zukunft! 
  • Die Kirche muss sich wirklich erneuern. Verantwortliche müssen gehen - Vertrauen wieder aufgebaut werden, die Wahrheit muss ans Licht kommen! 

 

Kommunikation & Dialog 

  • Jesus hat mit allen Menschen gesprochen. Er war offen und glaubwürdig. 
  • Das Erzbistum verweigert eine ehrliche Kommunikation. Wirklichen Dialog gibt es nicht. 
  • Die Kirche muss mit den Menschen aufrichtig reden und sie ernsthaft einbeziehen. Offenheit ist ein Muss. Heuchelei darf es nicht geben. 

 

Mut für die Zukunft

  • Jesus hat mutig gehandelt und hat niemals resigniert. Er hat Herausforderungen angenommen und hatte die Zukunft positiv im Blick. 
  • Das Erzbistum kapituliert aus Zukunftsangst statt kreativen Mut zu wagen. 
  • Die Kirche muss mutige Entscheidungen für die Zukunft treffen, Herausforderungen gemeinsam annehmen und voll Gottvertrauen sowohl sozial als auch unternehmerisch handeln. 

 

Seelsorge 

  • Jesus hat sich für die Menschen gesorgt. Die Menschen und ihre Nöte lagen ihm aufrichtig am Herzen. 
  • Das Erzbistum hat die Seelsorge überhaupt nicht im Blick. Die Menschen und ihre Anliegen scheinen dem Erzbistum offensichtlich egal zu sein. 
  • Die Kirche muss nah bei allen Menschen sein und sich um ihr Wohlergehen sorgen. Ehrlichkeit und Offenheit sind dafür enorm wichtig. 

 

Kinder & Jugendliche 

  • Jesus hat die Kinder zu sich gerufen, während die Jünger dies verhindern wollten. Die Kinder waren für Jesus unglaublich wichtig. 
  • Das Erzbistum interessiert sich nicht für die Kinder & Jugendlichen. Schulen werden geschlossen und Kinder & Jugendliche werden schroff abgewiesen. 
  • Die Kirche muss sich für die Kinder & Jugendlichen einsetzen und mit ihnen die Zukunft gestalten. Ohne die Kinder & Jugendlichen hat die Kirche keine Zukunft! 

 

Glaube 

  • Jesus hat den Glauben für die Menschen vorgelebt und verständlich gemacht. 
  • Das Erzbistum kümmert sich nicht um den Glauben der Menschen. Glaube wird angeblicher wirtschaftlicher Notwendigkeit untergeordnet. Ohne Glaube gibt es jedoch keine Zukunft! 
  • Die Kirche muss den Glauben wieder authentisch vorleben und den Menschen verständlich vermitteln. Inhaltsleere Floskeln braucht keiner! 

 

Brüderlichkeit & Solidarität

  • Jesus hat die Menschen zu Brüderlichkeit und Solidarität aufgerufen und dies vorgelebt. 
  • Das Erzbistum versteht nichts von Brüderlichkeit oder Solidarität. Es will die Probleme “aus eigener Kraft” lösen und verweigert jede Hilfe und Solidarität. Das widerspricht dem eigenen Anspruch und der Lehre der Kirche aufs Schärfste. 
  • Die Kirche muss selbst untereinander solidarisch und brüderlich sein und dies nicht immer nur von anderen einfordern. Gerade die unglaublich reichen deutschen Bistümer sollten untereinander Solidarität ausüben. Alles andere ist Wasser predigen und Wein trinken! 

 



Heute: Pascal verlässt sich auf Sie

Pascal Landahl benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Erzbistum Hamburg: Hamburger Manifest - 21 Thesen für die Erneuerung der Kirche!”. Jetzt machen Sie Pascal und 837 Unterstützer/innen mit.