Eil-Petition: Aziz Tokaker hat ein Recht in seiner Heimat beerdigt zu werden

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 35.000.


Bei diesem Thema handelt es sich für mich um eine Herzensangelegenheit. Jede Sekunde zählt.

Mein Bruder Aziz Can Tokaker war 24 Jahre alt. Er ist in Mönchengladbach geboren und aufgewachsen. Im Februar diesen Jahres ist er nach Lloret de Mar in Spanien in den Urlaub geflogen. Dort ist er am 1. März bei einem Autounfall verstorben. Er war der Beifahrer. Er und der Fahrer, ebenfalls ein Urlauber (aus Amsterdam), sind mit ihrem Fahrzeug eine 30m tiefe Klippe hinunter gestürzt. Vermutlich sind sie sofort gestorben, das Fahrzeug ist danach zu großen Teilen ausgebrannt. 

Noch am selben Tag bin ich nach Spanien gereist, um mich darum zu kümmern, dass mein Bruder nach Deutschland gebracht werden kann, um ihn hier zu beerdigen. Doch nun wurde er heute, am 31.03.2020, in Lloret de Mar beerdigt. Ich bin verzweifelt. Unsere Mutter und unsere ganze Familie wollte, dass er hier bei uns zuhause in Mönchengladbach beerdigt wird. 

Auch wenn es jetzt zu spät ist ihn vor der Beerdigung zurückzuholen, wollen wir erreichen, dass die spanischen Behörden zustimmen, dass seine Leiche im Nachhinein nach Deutschland gebracht werden darf. Wir haben bereits ein Bestatter, der eine Sondergenehmigung hat, um meinen Bruder zurückzuholen. Alles was es braucht, ist die Genehmigung des spanischen Gerichts. Bitte helft uns und unterschreibt diese Petition! 

Wie konnte es dazu kommen, dass wir meinen Bruder nicht hier beerdigen dürfen? Die DNA Tests in Spanien haben einige Zeit gedauert. Der DNA Test war nötig, da die Leichen durch den Brand nicht mehr zu identifizieren waren. Nachdem der Test nach einigen Tagen ergeben hat, dass es sich wirklich um meinen Bruder Aziz Can Tokaker handelt, begann das Corona Virus sich weltweit auszubreiten. Daher wurde die Überbringung des Toten weiterhin verzögert. Durch den Ausbruch der Corona Krise, verweigern die spanischen Behörden nun die Überbringung komplett. Aufgrund der Grenzschließungen hatten wir nun nicht einmal die Möglichkeit, bei der Beerdigung meines Bruders dabei zu sein. 

Weder die deutsche, noch die türkische Botschaft, konnte oder wollte etwas unternehmen. Wir haben uns bereits an die türkischen Medien gewendet. Bitte helft uns, Druck auf die spanischen Behörden auszuüben!