Petition update

PSOE und Podemos retten den Stierkampf mit kultureller Hilfe...

Rainer Brüggemann
Am Mellensee, Germany

Jun 5, 2020 — 

Das spanische Kulturministerium ermöglicht es dem Stierkampfsektor, vom CREA-Fonds für «Fachleute der Schönen Künste 'zu profitieren.


Wieder einmal haben sich Regierung, Verwaltungen und politische Parteien auf die Seite derer gestellt, die Spaß daran haben, Tiere zu foltern und zu töten. PSOE und Podemos haben dem Druck des Stierkampfsektors nachgegeben und bieten finanzielle Unterstützung an (vor allem mit öffentlichen Geldern), um Stierkämpfe zu retten, die die überwiegende Mehrheit der Gesellschaft ablehnt.

 
Mit der durch COVID-19 verursachten Krise besteht die Gefahr, dass Stierkämpfe, zu einem unvermeidlichen Verschwinden verurteilt würden. Die PSOE und Podemos haben jedoch beschlossen, diesen Sektor zu retten und die Qual von Tausenden von Bullen, Ochsen, Färsen und anderen Tieren zu verlängern, die in Stierringen und Straßen gefoltert und getötet werden.

So hat der Minister für Kultur und Sport, José Manuel Rodríguez Uribes, am vergangenen Freitag die finanzielle Unterstützung für den Kultursektor veröffentlicht und angekündigt, dass der Stierkampfsektor den CREA-Fonds in Anspruch nehmen kann, für den eine Kreditlinie von 40 Millionen Euro vorgesehen ist 'Profis der schönen Künste'.

Die Empörung darüber dauerte nicht lange und in den sozialen Netzwerke waren sich Hunderte von Nutzern einig, den Vergleich zwischen denen, die foltern und töten, und den wahren Künstlern, abzulehnen. Die Präsidentin Laura Duarte zeigte sich ebenfalls irritiert und kritisierte Podemos, die Partei, die während des Wahlkampfs versprochen hatte, den Stierkampf einem Volksreferendum zu unterziehen.

Podemus widerrufen nun ihre Wahlversprechen und bestreiten, jemals ein Referendum vorgeschlagen zu haben. Das Video, in dem sie das Referendum versprochen haben, wird jedoch weiterhin auf Twitter veröffentlicht.

Seit Beginn der Pandemie fordert der Stierkampfsektor eine Vorzugsbehandlung. Insbesondere mit der Erwähnung als kulturelles Gut, fest verankert in der spanischen Tradition.

PACMA hat der Gesellschaft in Spanien, die das Verbot des Stierkampfs fordert, eine Stimme gegeben und den Kulturminister ermutigt, sofort auf den Aufschrei der Bürger zu hören. Die Regierung jedoch hat beschlossen, die absolute Mehrheit der Gesellschaft zu verraten und die  Folter der Tiere fortzusetzen.

Nur PACMA kämpft für die Verteidigung aller Tiere. PACMA ist einzige Partei, die es wagt, ein Verbot des Stierkampfs zu fordern.  

Zitat PACMA: "Und wir kämpfen weiter bis zur Abschaffung!"

(https://pacma.es/

und wir helfen und unterstützen PACMA dabei.... unterschreibt und teilt unsere Petition. Wir haben bereits 60.000 Unterschriften gesammelt. Wir wollen mit Katalogen voller Untschriften die spanischen Verantwortlichen kurzfristig zu einem Umdenken bewegen.


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.