Ausnahmsloses Verbot von Schächtungen !

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.


Neben der inhumanen Tierhaltung allgemein und den kaum überprüften und überwachten Schlachtungen wird immer mehr auch das Problem der Schächtung brennender. Mit jedem islamischen Asylwerber, die schon in die Millionen gehen. Bis jetzt waren es meist nur orthodoxe Angehörige der israelitischen Glaubensgemeinschaft, die ausschließlich geschächtetes Fleisch aßen. Dies hat sich durch die Flüchtlingsproblematik verändert, tausendfach mehr Tiere werden diesem leidvollen, unmenschlichen und qualvollen Ritus des Schlachtens unterworfen und es werden täglich mehr.

In Polen, den Niederlanden, in Island und in anderen Ländern ist es verboten, Tiere diesen fürchterlichen Qualen auszusetzen ! Dort wird Tierschutz über die hier sowieso fragwürdige Religionsfreiheit gesetzt. Helfen Sie mit, dass auch in Deutschland diese Praxis ein Ende hat. Kein Tier soll für eine Religion leiden müssen ! Das Argument der Religionsfreiheit KANN nicht greifen, ist nicht überzeugend, denn würde man auch Menschenopfer zulassen, weil eine bestimmte Religion diese fordert ?



Heute: peter verlässt sich auf Sie

peter wottle benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Deutscher Bundestag Berlin: Ausnahmsloses Verbot von Schächtungen !”. Jetzt machen Sie peter und 2.881 Unterstützer/innen mit.