Stoppt dänische Willkür gegenüber Hunden!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 15.000.


Menschen in ganz Europa, sind schockiert, über die Zustände in Dänemark, in Bezug Ihres Gesetzes, bezüglich des eutanasierens von Hunden, bestimmter Rassen, oder auf Grund von teils nicht nachvollziehbaren "Vorfällen".

Ein für viele unverständliches Gesetz in Ihrem Land, das viele Menschen mit Hunden abschreckt, ihr Land zu besuchen, und demzufolge dem Tourismus wenig dienlich erscheint, denn ja, viele Menschen reisen mit Hund. Warum werden Hunde getötet? Wieder und wieder! Wer erlaubt Ihnen allen, so eine Willkür öffentlich zu zelebrieren und mit welchem Recht? Wer erfindet überhaupt so ein krasses Gesetz? Und mit welcher Maßgabe? Ohne Wenn und Aber wird durchgesetzt, was Sie allein für richtig halten? 

Hunde sind Lebewesen, für ganz viele Menschen Familie, Freunde, Kumpel, Therapeuten,  Seelenheiler. Wir fordern ein Umdenken und eine humane Lösung, keine Euthanasie. Ihr Land steht im Fokus, auf Grund immer wieder krasser Beispiele, die überall in den Medien und sozialen Netzwerken erscheinen, wie der ganz aktuelle Fall von "Valdemar" .

Es gibt Wesenstests und es gibt viele andere Wege. Aber der willkürlich herbeigeführte Tod per Gesetz ist keine Lösung. Menschen lieben Ihre Hunde, und die dreiste Wegnahme und für uns ungerechtfertigte Beschlagnahmung durch Dritte, kann so nicht vertreten werden. 

Schlagen Sie bitte einen anderen Weg ein. Einen Weg, wo man wieder wohlwollend auf Ihre Nation schaut,  anstatt abwertend. So kann es nicht weitergehen. Danke!