Gemeinsam gegen die neue Tierarzt-Gebührenverordnung ab 2020 und gegen noch mehr Tierleid

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Die Bundesregierung hat die neue Tierarzt-Gebührenverordnung ab 1.01.2020 beschlossen,die vorsieht,die Gebühren für tierärztliche Notdienste und auch andere Leistungen zu erhöhen.Der Bundesrat soll am 20.12.19 dazu abstimmen und das Gesetz auf den Weg bringen und dies gilt es,im Sinne der Tiere zu verhindern.Jeder Tierbesitzer weiss,wie immens die Kosten für alle möglichen Behandlungen bereits sind und dass für Notdienste schon höhere Kosten veranschlagt sind.   

Dies könnte dazu führen,dass viele Tierbesitzer sich ihr Tier auf lange Sicht nicht mehr leisten können und an eine Abgabe dessen denken oder in schweren Fällen vermehrt Tiere ausgesetzt werden!Dies darf im Sinne des Tierschutzes nicht sein!Ein Tierarzt ist kein profiterzielendes Unternehmen und sollte ebenso wie ein Humanmediziner dem Wohl und der Gesunderhaltung des Tieres dienen!

Aus diesem Grunde haben wir,Katrin Winter und ich  die Leben gerufen und hoffen auf viele Unterschriften!Die Notwendigkeit ist gegeben und nun muss gehandelt werden!