Verbesserung der Berufssituation in der Physiotherapie und den Heilberufen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 300.000.


Mein Name ist Tim Maller, ich bin selbstständiger Physiotherapeut und bekomme täglich mit, wie Kollegen sich beruflich neu orientieren. Hohe Ausbildungskosten, niedriges Gehalt und Patientenhopping im 20-Minuten-Takt hält niemand auf Dauer durch. Das ärgert mich!

Physiotherapeuten sind ein wichtiger Leistungsträger in unserem Gesundheitssystem. Seit Jahren wird der Beruf jedoch kaputt gespart. Inzwischen orientiert sich jeder vierte Therapeut neu und verlässt den Beruf. Die Versorgung der Patienten kann so, gerade in ländlichen Regionen, nicht mehr sichergestellt werden. Auch Senioren, die dringend auf unsere Hausbesuche angewiesen sind, können wir teilweise nicht mehr behandeln, weil wir einfach keine Mitarbeiter haben. 

Wir fordern daher das Bundesministerium für Gesundheit dazu auf, sich unserer Situation anzunehmen. Konkret erwarten wir: 

  • Einführung flächendeckender Schulgeldfreiheit und des Studiums zum Bachelor of Science Physiotherapie
  • Integration wichtiger Zertifikate in die Ausbildung 
  • Anhebung der Kassensätze und Erhöhung der Behandlungszeiten 

Wir haben lange genug gewartet. Es muss sich etwas ändern! Uns reicht es!!!
https://ohne-physios.de 

Unseren Kollegen aus den anderen Heilberufen, also Ergotherapeuten, Logopäden, Sporttherapeuten, Diätassistenten und Podologen geht es nicht anders. Auch ihre Anliegen werden wir mit nach Berlin nehmen!



Heute: #OhnemeinenPhysiotherapeuten verlässt sich auf Sie

#OhnemeinenPhysiotherapeuten benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bundesministerium für Gesundheit: Verbesserung der Berufssituation in der Physiotherapie und den Heilberufen”. Jetzt machen Sie #OhnemeinenPhysiotherapeuten und 229.134 Unterstützer/innen mit.