Sofortiges Import- und Verkaufsverbot von Himmelslaternen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Nachdem bereits 2009 ein Kind und nun über 30 Tiere im Krefelder Zoo qualvoll durch einen von einer Himmelslaterne verursachten Brand umgekommen sind, muss der Handel damit umgehend deutschlandweit verboten werden. Es reicht nicht, nur die Verwendung eines Produkts zu verbieten, wenn es einfach und legal im Handel erhältlich ist und in den Gebrauchsanleitungen nicht mal darauf hingewiesen werden muss, dass die Verwendung in Deutschland verboten ist. Himmelslaternen sind bekanntermaßen extrem gefährlich, da sie völlig unkontrolliert brennend irgendwo nieder gehen und somit Brände verursachen können, wie jüngst den im Krefelder Zoo.

Sich darauf zu verlassen, dass ein Verwenungsverbot eingehalten wird, noch dazu, wenn dies nicht mal allgemein bekannt ist, widerspricht aller Lebenserfahrung. Daher ist ein konsequentes Verkaufsverbot zwingend erforderlich um weitere Unglücke zu vermeiden.