Mathe Abi NRW 2021 - trotz Corona schwerer als je zuvor?

Mathe Abi NRW 2021 - trotz Corona schwerer als je zuvor?

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.
Bei 500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
NRW Schüler hat diese Petition an BildungsministeriumNRW und gestartet.

Sehr geehrtes Schulministerium, Sehr geehrte Frau Yvonne Gebauer, Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler, Sehr geehrte Lehrer*innen und Eltern,

Unter erschwerten Bedingungen haben wir das letzte Schuljahr hinter uns gebracht. Schon vor langer Zeit wurden unsere Abibälle und Abschlussfahrten gestrichen, 18. Geburtstage konnten nicht gefeiert werden, aber auch aus schulischer Perspektive mussten wir einiges hinnehmen. Der Präsenzunterricht musste oft auf das Zuhause verlagert werden und es gab fast keine direkte Rückmeldung des, ohnehin in den meisten Fällen, überforderten Lehrers. Wiederholungswochenenden (in unserem Fall die alljährliche Mathefahrt) wurden schon lange abgesagt, lernschwache Schüler mussten auf die für sie so bedeutsame Nachhilfe verzichten... Wir haben viele Opfer erbracht, um Risikogruppen zu schützen und das haben wir gerne gemacht! 

Wegen dieses irreversiblen, unwiederbringlichen Verzichts auf Chancen und Möglichkeiten im Hinblick auf die Abiturvorbereitung, wurden uns vom Bildungsministerium NRW "Faire Prüfungen in herausfordernden Zeiten" versprochen. Bildungsministerin Yvonne Gebauer äußerte sich wie folgt zu dieser Thematik: "Unsere Leitlinie war und ist, dass den Schüler*innen auch in diesem Jahr durch die Pandemie durch ihre Bildungs- und Berufswege keine Nachteile entstehen dürfen." 

Wir vertrauten auf diese Versprechungen, blickten unserem Abitur jedoch trotzdem mit Respekt entgegen. Aus diesen "Leitlinien" entstanden dann folgende Entgegenkommen: Die Verschiebung der Prüfungstermine um 9 Tage und einer Auswahl von 3 Aufgaben aus einem Pool von 4 Aufgaben durch den Fachlehrer.   

Mit den Abiturprüfungen der letzten Jahre bereiteten wir uns auf unser Mathematik Abitur vor und auch wenn unserer Meinung nach eine zusätzliche Anpassung des Schwierigkeitsgrades an die erschwerten Bedingungen der aktuellen Situation angemessen und fair gewesen wäre, rechneten wir trotzdem mit einem ähnlichen Schwierigkeitsgrad wie in den letzten Jahren. Stattdessen erwartete uns heute Morgen eine vektorielle Code-Verschlüsselung...

"Mit den Worten "Ich glaube das Schulministerium hasst euch." wurde ich heute Morgen um 9 von meinem Mathelehrer begrüßt", so eine Mitschülerin aus Köln.

Dieser kurze aber prägnante Satz fasst unsere und die Gedanken vieler unserer Mitschüler*innen, die heute das Mathematik Abitur in NRW geschrieben haben, zusammen. 

Wir mussten in zu kurzer Zeit, zu schwierige Aufgaben mit zu komplizierten und zu verwirrenden Aufgabenstellungen bearbeiten und das trotz der Vorbereitung unter erschwerten Lernbedingungen wegen der Corona-Pandemie und des damit einhergehenden Unterrichtsausfalls.

Für Sie war dieser Abiturjahrgang vielleicht nur einer von vielen. Für uns ist es jedoch der Einzige.

Wir fühlen uns in unserer Situation nicht beachtet. Wir sind frustriert und enttäuscht. Wir fühlen uns unverstanden.

Aus diesen Gründen fordern wir eine sofortige Stellungnahme des Schulministeriums und eine gerechte Lösung. Des Weiteren fordern wir verbesserte und sinnvollere Arbeitsaufgaben und eine angemessenere Anpassung an aktuelle Umstände für zukünftige Klausuren. Für unseren Jahrgang fordern wir, dass der Notenschlüssel gesenkt und an den Schwierigkeitsgrad und vor allem die Komplexität der aktuellen Situation angepasst wird. 

Wir appellieren an Schüler *innen, Eltern und Lehrkräfte: Helfen Sie uns mit einer Unterschrift - für faire Prüfungen!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Schüler*innen aus Frechen

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.
Bei 500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!