LK Geschichte: Für ein chancengerechtes Abitur

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Für Schülerinnen und Schüler der Gymnasien Sachsen-Anhalts ist die Chancengerechtigkeit seit dem März 2019 nicht mehr gegeben. Durch das Bildungsministerium wurde eine neue Verordnung für die gymnasiale Oberstufe mit der Einführung des Grund- und Leistungskurssystems erlassen.

Diese gibt uns jedoch keine Möglichkeit mehr, das Kernfach Geschichte als Leistungskurs anzuwählen. Geschichte ist das einzige gesellschaftswissenschaftliche Fach, welches in Sachsen-Anhalt überhaupt in einer schriftlichen Abiturprüfung anwählbar ist: allerdings ausschließlich auf Grundkursniveau. Demgegenüber haben mathematisch, naturwissenschaftlich sowie sprachlich interessierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, gleich mehrere MINT-Fächer und Fremdsprachen als Leistungskurs zu belegen. Damit benachteiligt das Ministerium alle Schülerinnen und Schüler mit gesellschaftswissenschaftlichen Interessen bzw. Studienwünschen und stellt Geschichte trotz des von Politikern immer wieder betonten hohen Stellenwertes historisch-politischer Bildung zurück.

Im bundesweiten Vergleich zeigt sich, dass Sachsen-Anhalt das einzige Bundesland ist, wo Abiturientinnen und Abiturienten keine Möglichkeit haben, Geschichte als Leistungskurs anzuwählen.

Ziel einer gerechten Politik muss es sein, allen Schülerinnen und Schülerinnen gleiche Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten zu sichern. Deshalb fordern wir von der Regierung des Landes Sachsen-Anhalt, dass sie Geschichte auch als Leistungskurs in der Oberstufe des Gymnasiums einführt.