Wir fordern die Abschaffung des Schulgeldes!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


Als Schüler für Ergotherapie zahlen wir in Bayern (Kempten (Allgäu)) 13.680€ für eine 3-jährige Berufsausbildung. Das macht 380€ in 36 Monatsraten. Hinzu kommt eine Prüfungsgebühr von nochmals 380€.

Auch in anderen Städten und Bundesländern zahlen Schüler für verschiedenste Berufe ein sehr hohes Schulgeld um ihre Ausbildung machen zu können.

Wenn man bedenkt wie wichtig gerade Therapie, Sozial- und Pflegeberufe in unserer Gesellschaft sind, ist das ein Armutszeugnis, dass junge Menschen, die den Fachkräftemangel stoppen wollen nun auch noch dafür bezahlen müssen.

Wenn nach abgeschlossener Ausbildung eine gerechte Entlohnung auf uns warten würde, wäre die Schulgeldgebühr wohl noch zu verkraften. Allerdings bekommen gerade Arbeiter in Berufen, die eine schulische Ausbildung erfordern, ein menschenunwürdiges Gehalt. Im Vergleich zu anderen Ausbildungsberufen, haben wir keinerlei Einkommen, sondern zusätzlich auch noch eine immense finanzielle Belastung. Noch dazu kommt das nur ein geringster Teil von uns Bafög bezieht trotz mehrmaligen Anträgen. Grund ist, dass das Schulgeld im Bafög Antrag nicht berücksichtigt wird!

Viele von uns gehen deshalb zusätzlich noch arbeiten um die Ausbildung und den Lebensunterhalt überhaupt finanzieren zu können. Die Folge davon, ist die Vernachlässigung schulischer Pflichten. Dies wiederum riskiert das erfolgreiche Abschließen der Ausbildung. Das darf einfach nicht sein!

Jeder möchte gut therapiert, gepflegt und versorgt werden doch gerecht entlohnt wird man dafür in Deutschland nicht.

Auch wenn man unsere Lehrkräfte interviewt, die regelmäßig auf Berufsmessen nach zukünftigen Schülern suchen, ist oft die finanzielle Belastung der Hauptgrund warum Interessierte sich dann doch für einen anderen Beruf entscheiden müssen.

Legt man die beiden Faktoren zusammen, lässt sich der Fachkräftemangel ganz leicht erklären.

Therapie, Sozial- und Pflegeberufe müssen endlich attraktiver gestaltet werden.

Ein guter erster Schritt wäre die Ausbildung hierzu attraktiver zu gestalten, in dem man das Schulgeld abschafft, um eine Grundlage für eine Ausbildungsvergütung zu schaffen.

Frau Dr. Angela Merkel hatte bereits in der Regierungserklärung das Schulgeld als „Anachronismus“ bezeichnet. Wir sind der selben Meinung und fordern deshalb die Abschaffung des Schulgeldes!

Mit dieser Petition wollen wir Ihnen aufzeigen, wie viele Menschen in der BRD Sie damit entlasten würden.



Heute: Michaela verlässt sich auf Sie

Michaela Just benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Bayerischer Landtag: Wir fordern die Abschaffung des Schulgeldes!”. Jetzt machen Sie Michaela und 520 Unterstützer/innen mit.