Autokinos auch in Bayern erlauben!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Bayern untersagt während der Coronakrise den Betrieb von Autokinos mit der Begründung, diese seien zu "Freizeiteinrichtungen" zu zählen und damit pauschal untersagt. Dieser Argumentation widersprechen wir aus mehrern Gründen. Erstens ist die Ansteckungsgefahr in einem Autokino um Einiges geringer, als bei allen anderen derzeit erlaubten Aktivitäten, da der Personenkontakt beinahe vollständig ausgeschlossen werden kann (Ticketkauf nur Online, Ticketkontrolle durch geschlossene Fensterscheibe, kein Concessionsverkauf usw.). Zweitens ist dies derzeit die einzige sichere Möglichkeit der Kultur und dem Kulturverlangen der Bevölkerung ein wenig Raum in dieser Krise zu bieten. Drittens können auf diese Weise wieder einige Arbeitsplätze und Unternehmen wirtschaftlich gesichert werden, die derzeit ums Überleben kämpfen. Wir bitten die bayerischen Behörden eindringlich ihr Vorgehen zu überdenken und rufen dazu auf nicht zu pauschalisieren, sondern die Hygienekonzepte im Einzelnen genauer zu überprüfen!