Barrierefreies Reisen ist das Recht aller! #RECHTAUFFLIEGEN

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 150.000.


Italienisch

Hallo,

mein Name ist Giulia Lamarca und ich bitte Sie heute um Ihre Unterstützung, um Menschen mit Behinderung das Recht zu geben, mit dem Flugzeug sowohl beruflich als auch privat zu reisen

Als ich 19 Jahre alt war, wurde ich bei einem Motorradunfall verletzt und landete im Rollstuhl. Nachdem ich mich von der Operation erholt hatte, begann ich um die Welt zu reisen. 

Das Reisen macht mich frei. Es ist meine Art, wieder gehen zu können und die Welt zu entdecken. Leider werde ich jedes Mal, wenn ich mit dem Flugzeug unterwegs bin, vor viele Herausforderungen gestellt! 

Obwohl es sehr klare Verfahren und ein internationales Recht gibt, ist das Personal am Flughafen nicht immer gut ausgebildet und informiert. Die Regeln werden von den Fluggesellschaften und Flughäfen oft ignoriert oder falsch interpretiert.

Toiletten an Bord sind für Menschen mit Behinderung nicht zugänglich und die Flughafen-Hilfe ist in einigen Ländern schlecht oder gar nicht vorhanden. Heute gibt es noch viele Flughäfen, die keine Hilfe für Menschen mit Behinderung garantieren. Stellen Sie sich vor, Sie verreisen, ohne zu wissen, ob Sie nach der Landung Unterstützung erhalten.

Aber vor allem fühlte ich mich zu oft nicht wie eine Person behandelt. Ich war nur ein Problem, das sie lösen mussten und meine Rechte als Passagierin wurden nicht respektiert!

Etwa 15% der Weltbevölkerung leben mit einer Behinderung - wir sprechen von einer Milliarde Menschen! 

Die Wahrheit ist, dass viele Menschen mit Behinderung alle möglichen Probleme haben, bevor sie in ein Flugzeug steigen, während sie an Bord sind und wenn sie am Zielort ankommen. Aufgrund dieser Probleme entscheiden sich viele Menschen mit Behinderung, nicht zu reisen, da sie oft zu ängstlich oder zu frustriert sind, dies zu tun!

Meine Leidenschaft für das Reisen gab mir die Kraft, meine Angst zu überwinden. Es gibt mir ein lebendiges Gefühl und ich bin unglaublich motiviert, eine Lösung für diese Probleme zu finden. 

Unterschreiben Sie diese Petition, damit Menschen mit Behinderung frei und ohne Diskriminierung reisen können. 

Ich möchte das SkyTeam und die Star Alliance, die beiden größten Fluggesellschaften (die jedes Jahr rund anderthalb Milliarden Passagier*innen um die Welt befördern), bitten, bei der Entwicklung internationaler und integrativer Lösungen zusammenzuarbeiten, um die Reise für alle einfacher zu gestalten.

Wir müssen die Standards, die jeder Flughafen und jede Fluggesellschaft erfüllen muss, neu formulieren! Alle Mitarbeiter*innen, die mit Passagier*innen zu tun haben, benötigen eine angemessene Schulung. Ein erster Schritt könnte beispielsweise sein, den Kauf eines Tickets zu erleichtern und die Online-Verfahren zur Kontaktaufnahme und Buchung von Sonderhilfen benutzerfreundlicher zu gestalten.  Lassen Sie uns die Standards für Flugreisen für Menschen mit Behinderungen verbessern. Ich spreche von der gesamten Kundenreise, vom Ticketkauf bis zur Ankunft am Zielort. Jeder Schritt des Prozesses ist eng mit dem nächsten verbunden und erfordert spezifische Lösungen. 

Möchten Sie mehr über mich erfahren? Folgen Sie mir auf INSTAGRAM.