Petition update

Neuigkeiten zur Knolle: Wir wollen 100 Euro, der Minister auch.

Initiative "Knolle statt Knöllchen"

Jul 6, 2019 — 

Lieber Freundinnen und Freunde von Knolle statt Knöllchen,

wir wollen 100 Euro, er will 100 Euro - so kann man die Meldung zusammen fassen, die heute auf Spiegel-Online stand und dann über dpa an die ganze Republik rausging.

Unser Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat sich festgelegt: Auf 100 Euro soll das Bußgeld steigen für die, die auf dem Radstreifen halten oder parken. Die Übergabe unserer 33.000 Unterschriften letzte Woche und die Unterstützung durch die Bundestagsabgeordneten aus dem Parlamentskreis Fahrrad haben den Erfolg gebracht: Man sieht ja auch auf dem Foto, wie der Andi sich freut. Da konnte er ja gar nicht anders ...

Hier der Originaltext, den wir Euch nicht vorenthalten wollen:

“Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) plant nach SPIEGEL-Informationen ein drakonisches Bußgeld für Autofahrer, die auf Radwegen parken oder halten. Wer sein Auto oder seinen Lieferwagen auf Fahrradstreifen abstellt, die mit einer gestrichelten oder durchgezogenen Linie von der Fahrbahn abgetrennt sind, müsste demnach bis zu 100 Euro zahlen. Das geht aus einem Entwurf für die Änderung der Straßenverkehrsordnung und der Bußgeldkatalog-Verordnung hervor, die der Minister nun in die Abstimmung mit Verbänden und Bundesländern gibt.”

(Quelle: https://www.spiegel.de/auto/aktuell/deutschland-parken-auf-radstreifen-soll-teuer-werden-bis-zu-100-euro-a-1275930.html

Ein Aufatmen für alle Verkehrsteilnehmenden ist in Sicht, so scheint es. Doch Vorsicht: Das Wörtchen “bis zu 100 Euro” hat es in sich, auch weniger würde dann noch gehen. Und: Es bezieht sich lt. Spiegel nur auf Fahrradstreifen. Von zugeparkten Gehwegen, Bus- und Tramspuren, Ladestationen, Carsharing- und Behindertenparkplätze nebst Feuerwehreinfahrten, Kreuzungen und in x weiter Reihe steht da nichts zu lesen.

Es gilt also wachsam bleiben, den Entwurf genau zu checken und entsprechend zu kommentieren. Stay tuned und bitte verbreitet die Forderung #KnolleStattKnöllchen gerne weiter, überredet noch ein paar zum Unterschreiben, schickt @AndiScheuer via Twitter einen Glückwunsch oder direkt per Mail - da freut er sich, denn Lob fürs Bundesverkehrsministerium ist dieser Tage rar gesät.

Eurer
Heinrich Strößenreuther (Initiative Clevere Städte) und Eure Anika Meenken (VCD)


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.