Tierprojekt von Father Anthony & ACI im Franziskanerkloster vor dem Aus!
  • Petitioning die vorgesetzten Kirchenstellen des Bischofs von Mostar

This petition will be delivered to:

die vorgesetzten Kirchenstellen des Bischofs von Mostar

Tierprojekt von Father Anthony & ACI im Franziskanerkloster vor dem Aus!

    1. Petition by

      Animal Care International

Diese Petition wurde mit Ende August an den zuständigen Adressaten weitergeleitet, und blieb, wie auch alle anderen eingereichten Schreiben von ACI, seitens der Kirche, unbeantwortet. Aus Gründen der DOKUMENTATION wird diese Petition ONLINE bleiben, damit für weitere Internet- Besucher alle Zusammenhänge rund um das Geschehen von Father Anthony und Animal Care International ( www.animalcare-international.org) weiterhin nachlesbar sind. 

UPDATE vom 21.10.2013

Anlässlich des Besuches von PAPST FRANZISKUS I.  in ASSISI ,

wurde im Namen von ANIMAL CARE INTERNATIONAL diese Petition (mit Unterschriften-Stand vom 4.10.2013 ) von TOM, dem ANIMAL PASTOR, am 5.10.2013 direkt im VATIKAN abgegeben.

Auch dieses Mal erfolgten keinerlei  Stellungnahme oder Reaktion seitens der offiziellen Kirche!

 

UPDATE September 2013:

ES GEHT WEITER!

ACI betreut auch weiterhin das Mensch-Tier- Projekt von Father Anthony, die Straßen-Tiere in Konjic und baut seine Tierschutz- Tätigkeit  auch in TOMISLAVGRAD aus!

ACI hat nun alle – vor Ort verbliebenen- Tiere in Sicherheit gebracht und aus dem Kloster AUSGELAGERT! Das heißt, dass wir nach wie vor die Tiere vom Father Anthony – Projekt vermitteln, und auch WEITERHIN Tierschutz in KONJIC betreiben werden.

Als Voraussetzung dafür wurden die nötigen Investitionen getätigt, ein neuer Zaun auf Ivans Grundstück errichtet, und der alte repariert, ein kaputtes Stalldach erneuert und ausgebessert, um somit den Tieren jene Unterbringungsmöglichkeit zu geben, die sie – zu ihrem Schutz vor Übergriffen- benötigen.

Zudem haben wir auch schon Erfreuliches aus Tomislavgrad zu berichten!

Da wurde die erste Foster- Family gefunden, und auch REA, der persönliche Hund von Father Anthony
befindet sich in Sicherheit und in guter Pflege!

ACI wird die Entwicklung der Lage auch weiterhin genauestens beobachten,
und da
wir wissen, dass der Pater “seine Menschen und Tiere” nicht im Stich lassen wird,
wird auch ACI für ihn mit vollem Einsatz weiter kämpfen .Und auch dafür, 
DASS DIE KIRCHE sich vor einer STELLUNGNAHME zum Thema TIERSCHUTZ und TIERE im ALLGEMEINEN
auf Dauer nicht drücken wird können
!

Das bedeutet, dass mehr als 16600 Menschen, die im Internet unterschrieben haben, und die mehr als 600, die die Petitionen vor Ort oder auch in Ö aufgelegt haben, oder auch jene, die die zahlreichen Zeitungsmeldungen im In- und Ausland mit wachem Interesse verfolgt hatten,  immer wieder darauf aufmerksam machen werden.

Hier ein STATEMENT von Father Anthony anlässlich seiner Versetzung:

Father Anthony  bekräftigt, dass er zu keiner Zeit – weder Mensch noch Tier- im Stich lassen werde!
Sein Herz und seine Liebe sind stets für die da, die seiner bedürfen, und insbesondere für jene, die seine Tierschutz-Arbeit in  Konjic, gemeinsam  mit  Animal Care International, im Rahmen des Mensch- Tier- Projektes, in seinem Sinne weiter führen werden.

Deshalb  bittet er auch weiterhin um die Möglichkeit, dass seine Tiere auch in Zukunft ein gutes Zuhause in Österreich finden können.

ORIGINAL-STATEMENT:

Father Anthony will not abandon his faithful team of helpers in Konjic who are determined to go on rescuing stray dogs in Konjic.  They have begged Father Anthony for his continued moral support and spiritual guidance in animal welfare. It    is  their heart felt desire to go on saving the lives of poor suffering abandoned dogs in Konjic. All of them  have had several years of experience in animal rescue.  There are still many dogs in need of food, shelter and medical treatment at three different pansion’s in Konjic. All of them are waiting for the opportunity to be rehomed in Austria.   Father Anthony begs ACI and the good people of Austria to go on supporting the Bosnian project so that these good people may continue to provide the necessary love  and support for these poor suffering animals in need of help. With out this necessary help many poor dogs which could be otherwise saved will certainly perish due to sickness, starvation or killed and injured on the streets by cars.

Für ACI  ist das Motivation und Versprechen zugleich, entgegen aller Widrigkeiten, für Father Anthony weiter  zu kämpfen und den Tierschutz zum Wohle der schwächer gestellten Lebewesen ohne Einschränkungen fortzuführen.

 

Unten angeführt finden Sie die ursprüngliche Petition, die im Juni 2013 gestartet wurde:

Der Tierschutzverein Animal Care International, www.animalcare-international.org , mit Sitz in Wien/ Österreich, betreibt seit längerer Zeit ein erfolgreiches Mensch-Tier Projekt in Zusammenarbeit mit Father Anthony, einem Franziskaner-Pater, in einem Kloster in Konjic.
Dieser Pater, ein gebürtiger Australier, ist, neben seiner aufopfernden seelsorglichen Tätigkeit , im wahrsten Sinne des Wortes ein Schutzengel für MENSCH und TIER!

Einst während des unseligen Krieges in den 80-er Jahren ins damalige Bosnien verschlagen, fand der weltoffene Kosmopolit seine eigentliche Berufung, und es gelingt ihm tagtäglich, Menschen verschiedener Kulturen und Religionen in der Liebe zu den Tieren zu vereinen. Dieser charismatische Vertreter der katholischen Kirche , wie es -nicht nur unserer Meinung nach- leider viel zu wenige gibt, versorgt mit Hilfe von ACI nicht nur ausgestoßene, verletzte , verunfallte, oder misshandelte Tiere, sondern er praktiziert auch intensiven Menschenschutz und Entwicklungshilfe dahingehend, dass er z.B. arbeitslosen Jugendlichen,aber auch anderen Menschen, aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen und Religionen stammend, über den gelebten Tierschutz mit deren geleisteten Arbeit vor Ort das finanzielle Überleben sichert!

In der Zwischenzeit hat dieses Mensch-Tier Projekt von ACI auch – für bosnische Medien eher unüblich – breite Beachtung gefunden!
So wurde in einer Zeitung berichtet, dass das landauf und landab gravierende Problem der Überpopulation von Streunertieren nicht für die Stadt Konjic und deren Umfeld gelte, weil dort ausgezeichnete Arbeit seitens des Franziskaner-Paters und des österreichischen Tierschutz-Vereines ACI geleistet würde, und man zur Nachahmung aufrufen würde!
(Auch in Österreich wird und wurde wiederholt darüber in den Medien berichtet, und gerade in der momentan aktuellen Juni- Ausgabe der Zeitung des „Österreichischen Kynologen- Verbandes“ ist ein langer Artikel über ACI und das Mensch- Tier- Projekt in Konjic zu lesen!)

Father Anthony lebt das, was dem Hl. Franz von Assisi schon vor Jahrhunderten wichtig war:
Erbarmen und bedingungslose Liebe zur Natur und Selbstlosigkeit einem schwächer gestellten Lebewesen gegenüber!

Und genau das will der Bischof von Mostar nicht mehr zulassen, im Gegenteil!
Tierprojekt von Father Anthony und Animal Care-International im Franziskaner Kloster in Konjic vor dem Aus ? 

Versetzung von Father Anthony und Pater Petar durch den Bischof von Mostar
mit MITTE August 2013 !!!
Grund: Der aufopfernde und selbstlos gelebte TIERSCHUTZ der beiden Patres!

Dieser Bischof ist der Ansicht, dass TIERSCHUTZ im und um den Hoheitsbereich des Klosters in Konjic für Priester und FRANZISKANER- PATER „UNWÜRDIG“ und „UNDENKBAR“ sei , verbietet diesen rigoros und erhebt groteske Vorwürfe ( wie u.a. das ZÜCHTEN von Hunden in der Klostergarage!!) gegen Pater Anthony!

Jeder, der die selbstlose , effektive und aufopfernde Arbeitsweise von Father Anthony kennt, weiß, dass gerade in diesem ACI- Projekt, aber wie in anderen auch, KASTRATIONEN als Präventivmaßnahme die vordringlichste Aufgabe (neben der medizinischen Versorgung , Rettung und Pflege der Tiere) waren und sind.
(Siehe WEBSITE von ANIMAL CARE INTERNATIONAL unter www.animalcare-international.org )

Alle Hunde von Father Anthony und jene, die sich in seinem Hoheitsbereich befinden, sind in akuter Lebensgefahr!

UND alle anderen, z.B. Streuner-Tiere, die künftig dort in Not geraten, verletzt, krank, misshandelt oder ausgestoßen werden, sind hilflos und verloren!

DIESES unerbittliche VERBOT eines Vertreters der katholischen Kirche des 21. Jahrhunderts ausgesprochen, richtet sich UNSERER MEINUNG nach GEGEN das „CREDO des FRANZISKANER- ORDENS“ im eigentlichen Sinne (Gründer: HL. Franz von Assisi), und bedeutet für viele Hunde und Katzen
ab Mitte August den sicheren TOD!!!

Ab diesem Zeitpunkt werden die Tiere aus dem Verantwortungsbereich von Pater Anthony auf die Straße gejagt, kommen dort um oder werden anderweitig grausam getötet werden!

Sie haben definitiv keine Überlebenschancen mehr!

Es handelt sich um Tiere, die bereits mit den Mitteln von ACI gerettet, medizinisch versorgt, erhalten worden sind, und vom Pater bestens sozialisiert in nächster Zeit die Reise in ein neues Leben hätten antreten können!
(Teilweise bereits zu sehen unter www.animalcare-international.org / VERMITTLUNG/ HUNDE/ KATZEN).

EBENSO verlieren durch diese Aktion jene arbeitslosen Menschen, die im Rahmen des MENSCH- TIER- PROJEKTES von FATHER ANTHONY und ACI tätig sind, und dafür von Animal Care International finanziell unterstützt werden, ihre EXISTENZGRUNDLAGE!

Die Unterzeichner dieser Petition ersuchen die vorgesetzten Stellen des Bischofs von Mostar diesen Entscheid nochmals zu überdenken und gegebenenfalls zu revidieren! 

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung! 

To:
die vorgesetzten Kirchenstellen des Bischofs von Mostar
Tierprojekt von Father Anthony & ACI im Franziskanerkloster vor dem Aus!

Sincerely,
[Your name]

Recent signatures

    News

    1. Reached 17,500 signatures

    Supporters

    Reasons for signing

    • Gabriela-Anne van der Touw ZüRICH, SWITZERLAND
      • about 1 month ago

      Weil Ich die Arbeit und die persönliche "Haltung" von Father Anthony & ACI achte und unterstützen möchte.

      REPORT THIS COMMENT:
    • christine kreutzinger WIEN, WIEN, ÖSTERREICH, AUSTRIA
      • about 1 month ago

      tierschutz

      REPORT THIS COMMENT:
    • Anita Sieber BUCHS, SWITZERLAND
      • about 1 month ago

      Was Father Anthony tut ist gelebtes Christentum - er setzt sich für alle Lebewesen ein, sowohl Menschen, als auch Tiere! Wenn solches in kirchlichen Institutionen nicht mehr erlaubt ist, was ist das Christentum dann noch wert??? Wofür zahle ich eigentlich Kirchensteuern??? Für pädophile Christenmänner??? Statt dass Father Anthony von der Kirche für sein Tun unterstützt wird, wird ihm genau solch christliches Handeln, unter Drohungen untersagt! Ich bin entsetzt!!!

      REPORT THIS COMMENT:
    • Jutta Schwarz GERMANY
      • 3 months ago

      We need people like Father Anthony & ACI for the animals

      REPORT THIS COMMENT:
    • Stefan kueck WERNIGERODE, GERMANY
      • 3 months ago

      is that the imagination of the church of compassion ?

      is it that what your God wanted ?

      shame over you bishop of Mostar !

      one reason more why so many people leave your church !

      REPORT THIS COMMENT:

    Develop your own tools to win.

    Use the Change.org API to develop your own organizing tools. Find out how to get started.