Petition richtet sich an Präsident der Dominikanischen Republik Lic. Danilo Medina und an 1 mehr

Wir fordern die Umsetzung von Ley 248-12-Keine straflose Tierquälerei in der Dom. Rep.!

0

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 35.000.

Am 15. 08. 2012 trat das dominikanische Tierschutzgesetz Ley 248-12 in Kraft, gestaltet von der Sociedad Dominicana para la prevencion de Crueldad a los animales / SODOPRECA. Es ist vielleicht das beste Tierschutzgesetz der gesamten Karibik, doch wird es im eigenen Land und von den eigenen Behörden mit Füßen getreten!
Nach dem Gesetz werden Misshandlungen, Vergiftungen und andere Grausamkeiten gegenüber Tieren mit Gefängnisstrafen von 3 Monaten bis zu einem Jahr und Geldstrafen in der Höhe von 25 – 50 Monatslöhnen in Höhe des Mindestlohns geahndet. In der Realität kommt das Gesetz bis zum heutigen Tag kaum zur Anwendung und wird selbst von Behörden und Regierung unaufhörlich gebrochen.
Immer wieder kommt es zu Vergiftungen, die ungestraft bleiben, oft von bereits kastrierten Tieren. Oft sind Behörden wie das Gesundheitsministerium beteiligt oder, in Tourismuszentren, die Hotelmanager.
Im März 2017 wurden Hunde direkt neben dem Justizpalast von San Pedro de Macoris vergiftet und es wurde alles getan, um die Straftat zu vertuschen und alle Informationen darüber in den Medien zu unterdrücken.
Im Februar 2016 wurden 19 bereits kastrierte Hunde und Katzen auf dem Gelände der Feria Ganadera in Santo Domingo vergiftet, was zu einer Großdemonstration führte.
Im August 2016 wurden 11 Hunde und Katzen, die alle Besitzer hatten, in Vista del Caribe, Cabarete, vergiftet.
2014 wurden alle Hunde am Strand von Boca Chica vergiftet.
Im September 2014 berichtete der britische Autor Alfred Fox über die Vergiftung von 40 Hunden durch das Hotel Sirenis, Bavaro Uvero Alto, Punta Cana, während seines Aufenthalts dort: http://alfredfox.hubpages.com/hub/Beach-Dogs-in-the-Dominican-Republic
Am 11. Oktober 2014 wurden Hunde und Katzen in der Nähe des Krankenhauses Vinicio Calve vergiftet, die von Tierschützern betreut wurden.
2012 wurden in Bayahibe 40 Hunde vergiftet, die bereits von der Organisation Collares Rojos kastriert waren. Und dies sind nur einige wenige Beispiele ungesühnter Verbrechen.
Zusammen mit SODOPRECA kämpfen wir für die Umsetzung des dominikanischen Tierschutzgesetzes Ley 248-12 und fordern den Präsidenten Danilo Medina auf, dafür zu sorgen, dass das Gesetz endlich praktiziert und eingehalten wird! Alle, die bereits unsere Petition Keine vergifteten oder gequälten Hunde und Katzen mehr an Hotelanlagen, Stränden und in Kommunen der Karibik!“ unterzeichnet haben und deshalb hier nicht mehr unterschreiben können, bitten wir um Unterstützung für die Petition von Alexandra Morillo  https://www.change.org/p/cumpla-la-ley-248-12-de-protecci%C3%B3n-contra-el-maltrato-y-tenencia-responsable-de-animales?recruiter=8420764&utm_source=share_petition&utm_medium=facebook&utm_campaign=autopublish&utm_term=des-lg-no_src-no_msg

Las INSTITUCIONES PUBLICAS son las primeras llamadas a cumplir y hacer cumplir las Leyes. Sin embargo, el Ministerio de Salud Pública realiza permanentes envenenamientos de perros y gatos, muchas veces ya esterilizados y protegidos por las Organizaciones  sin fines de lucro o grupos de proteccionistas organizados.

El 11 de octubre del 2014, envenenaron varios que vivian en los alrededores del Hospital Vinicio Calventi y que estaban bajo la custodia de activistas. El 28 de octubre, varios peluditos ya esterilizados y que su protectora amaba y cuidaba a diario, también mueren infamemente envenenados. Hace unos meses y de manera repetida envenenaron de manera masiva todos los perros de las playas de Boca Chica.

En febrero del 2016, una vez más enveneron perros y gatos ya esterilizados, y que son alimentados por voluntarios. Envenenan en los alrededores de los hoteles, por pedido de sus gerentes o propietarios. Envenenan porque es la salida fácil y destruyen todo lo que hacemos con tanto esfuerzo. Los grupos organizados estamos cansados de luchar contra la violencia, contra la ignorancia, contra la falta de humanidad y educación, pero además estamos hartos de ver como el propio gobierno viola las leyes como si no fuera nada!

En octubre del 2016 en flagrante violación al Artículo 58, se permite la presentación del Circo Hermanos Suárez en Santo Domingo, a pesar que dicho artículo prohíbe específicamente la presentación de Circos con animales.

Y ahora, en enero del 2017, en una acción totalmente intolerable, el Ministerio de Medio Ambiente y el Zoológico de Santo Domingo provocan la muerte de un león, al realizar un traslado en el que claramente carecían de una estrategia clara, conocimiento técnico, mecanismos necesarios, y personal calificado o por lo menos con ética en el trato a los animales. Los videos muestran el hecho que ha sido repudiado nacional e internacionalmente, y ya calificado como un ACTO DE CRUELDAD por PETA. Esta acción es responsabilidad directa de los funcionarios a cargo de ambas instituciones, realizada en respuesta a la denuncia que acogió el Tratado de Libre Comercio (DR-CAFTA), vía la Secretaría de Medio Ambiente de ese organismo internacional. Dicha denuncia fue realizada por una de las fundaciones protectoras de los animales en el país: SODOPRECA.

Sr. Presidente, pedimos que se inicie un diálogo serio entre las Fundaciones, grupos protectores de animales y el gobierno para viabilizar la aplicación de esta ley y para ello acoga una propuesta de Decreto que el año anterior el actual Ministro de Medio Ambiente, en ese momento Procurador, se comprometió a gestionar ante usted. Ha pasado casi un año de ese compromiso y no tenemos respuesta, solo más muerte, dolor y violencia expresada contra los animales en todo el país.

 


Verfasse eine Nachricht ...

 

Diese Petition wird versendet an:
  • Präsident der Dominikanischen Republik
    Lic. Danilo Medina
  • Ministerpräsident
    Danilo Medina


    Verein zur Hilfe und Förderung des kreolischen Hundes e.V. startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 33.883 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




    Heute: Verein zur Hilfe und Förderung des kreolischen Hundes e.V. verlässt sich auf Sie

    Verein zur Hilfe und Förderung des kreolischen Hundes e.V. benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Wir fordern die Durchsetzung des Gesetzes 248-12! Keine ungestrafte Tierquälerei mehr in der Dom. Rep.!”. Jetzt machen Sie Verein zur Hilfe und Förderung des kreolischen Hundes e.V. und 33.882 Unterstützer/innen mit.