Wer hilft mir meine 10-jährige Tochter zu befreien?

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


 

Warum ich hier um Aufmerksamkeit bitte:

MEINE TOCHTER WURDE AM 13:07:2017 DIREKT AUS DEM GERICHTSSAAL UNTER VORTÄUSCHUNG FALSCHER TATSACHEN VOM JUGENDAMT GEKLAUT!!! 

DIE GRUPPENLEITERIN DES HEIMES, WO SIE UNTERGEBRACHT WURDE HAT SIE EINFACH MITGENOMMEN!!

SIE WURDE VOM GERICHT GELADEN FÜR 15 MINUTEN UND DANN WAR SIE EINFACH WEG UND ICH HABE SIE MONATELANG NICHT GESPROCHEN ODER GESEHEN UND WUSSTE NICHT WO SIE WAR!!!!

 WIR HABEN NICHT IN DEUTSCHLAND GEWOHNT; SONDERN IN ÖSTERREICH UND WAREN AUCH NICHT IN DEUTSCHLAND GEMELDET!!!

Meine Tochter wurde am 06.06.2008 als drittes Kind geboren.

Der Vater wollte das Kind nicht und war weg und kümmerte sich neun Jahre nicht um das Kind und zahlte nicht. Ab und zu und alle paar Jahr mal stand er vor der Türe und dann ging er wieder und keiner wusste, wann er je wiederkehrt. 

Als ich ihm eines Tages sagte, dass das so nicht geht, weil es dem Kind nicht gut geht flippte er aus und schlug mich in meiner eigenen Wohnung. Daraufhin ging ich zum Jugendamt und bat um Hilfe.

Die Jugendamtsmitarbeiterin kümmerte sich nicht um uns, sondern vielmehr um den Umstand, dass ich eine bewusste Mutter bin, die ihr Kind frei bilden lässt, nach Andrè Stern. Ich lernte Andrè Stern vor neun Jahren kennen, als er zum ersten Mal nach Deutschland kam und sein Buch vorstellte: "...und ich war nie in der Schule - die Geschichte eines glücklichen Kindes". Er hielt viele Vorträge hier in Deutschland, welche ich alle besuchte um mich mehr zu informieren.

Er wohnte in Frankreich und war nie in der Schule.

Meine Tochter war damals ca. ein Jahr jung und ich beschloss, dass sie genau DAS auch haben darf, denn das alles hat mich zu 100 % überzeugt! 

Ich habe sie nun 9 Jahre frei bilden lassen und die Ergebnisse sind überragend gewesen!!!  :-)) Das freie Lernen hat dazu geführt, dass mein Kind hochbegabt ist und ihre Hochsensibilität und auch ihren leichten Autismus-Spektrum-Anteil zu ihrem Vorteil umwandeln konnte in Hochbegabung. 

Als sie größer wurde suchte ich eine Schule für sie, fand aber keine, die mit ihr zurecht kam, denn "normale" Lehrer werden nicht geschult und ausgebildet in feiner Wahrnehmung und Sensibilisierung von Menschenkenntnis. Sie haben nicht gelernt, dass ein Mensch mehr ist, als ein Gehirn und ein Roboter, in den man etwas hineinstopft, was es gar nicht braucht, weil es selbst alles dabei hat - sich selbst und seine eigene Kraft, die wir noch gar nicht kennen. 

Diese Kraft, erkannte ich durch Andrè Stern, kann durch freies unbeschultes Lernen (= unschooling) wunderbar leicht und sehr einfach entfaltet werden. Und der größte Punkt ist meiner 9- jährigen Erfahrung nach Fakten: VON SELBST! 

Im September 2015 meldeten wir uns offiziell aus Deutschland ab und zogen um nach Österreich und lebten dort auf einem Frei-Lerner-Hof. Denn in jedem Land außerhalb Deutschlands gibt es die Freiheit selbst zu entscheiden und außerdem steht folgendes geschrieben:

Im Artikel 26 (3) der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, ist festgeschrieben: „Eltern haben das vorrangige Recht, die Art der Bildung und Erziehung, die ihre Kinder erhalten sollen, zu wählen.“

 

Kritik an der Schule
Die Art der Wissensvermittlung und der Erziehungsauftrag der Schulen standen und stehen immer wieder in der öffentlichen Kritik. Insbesondere im 20. Jahrhundert wurden die traditionellen Schulformen (Volksschule – Realschule – Gymnasium/Berufsschule), aber auch das bestehende Hochschulsystem kritisiert und Änderungen wurden eingefordert. Der Jugendbewegung folgte in der Bundesrepublik Deutschland die Reformpädagogik. In den 1970er Jahren wurden im Zusammenhang mit den gesellschaftlichen Diskussionen über die antiautoritäre ErziehungAlternativschulen wie Haupt- und Gesamtschulen gegründet, z. B. die Glockseeschule in Hannover.

Die allgemeinbildenden Schulen wurden beschuldigt, das Lernen bei Kindern eher zu verhindern als zu fördern, vor allem, indem die Unterrichtssituation Angst erzeuge. Pädagogen wie Francisco Ferrer oder Alexander Sutherland Neill gründeten freiere Schulen (Summerhill), während andere wie John Caldwell Holt im Unschooling eine Alternative sahen (vergleiche auch: Deschooling und Hausunterricht).

Der amerikanische Psychologe David Keirsey zeigt in seinen kritischen Essays, dass vom Schulsystem nur bestimmte Temperamenttypen gefördert, andere hingegen gehemmt werden. Er spricht sich auch deutlich gegen verhaltensändernde Pharmazeutika aus, die besonders im amerikanischen Raum häufig eingesetzt werden.[11]

Der in Lateinamerika tätige Priester Ivan Illich verwies besonders für die Dritte Welt auf das Versagen der Schule (Schulen helfen nicht, 1972).

Der französische Soziologe Pierre Bourdieu zeigte in seinem Buch Die feinen Unterschiede (frz., 1979), wie Schulen zum Erhalt von Klassenstrukturen beitragen.

Hätte ich meine Tochter damals in eine "normale" Schule geschickt, dann wäre sie sicherlich untergegangen und als "krank" eingestuft und in der Förderschule gelandet!

Selbst die besagten "neuen" Schulen, die angeblich anders sind, sind es nicht wirklich. Wir haben sie ausprobiert: Die Waldorf- die Montessoris...usw. 

 

Das Jugendamt stellt reine Behauptungen auf, die noch nichteinmal nachgewiesen werden konnten!!! Sie vergleichen ein Frei-Lerner-Kind mit normal beschulten Kindern, was überhaupt nicht funktionieren kann!!! DAS IST UNMÖGLICH!!! Das Gehirn eines solchen Kindes lernt unlinear - Schulkinder aber linear, deshalb haben sie auch so große Schwierigkeiten, weil es völlig unnatürlich ist!!!

 

Bis heute wird mein Kind eingesperrt und ich darf es zwei Stunden pro Monat sehen - unter strengsten Kontrollen und falls das Kind oder ich was "Falsches" sagen, dann werden wir sofort getrennt und ich darf sie dann wieder Monate als "Bestrafung" nicht mehr sprechen oder sehen"

DAS IST DIE WAHRHEIT!!!

DANKE FÜR EURE HILFE!

Annette Fischer



Heute: Annette verlässt sich auf Sie

Annette Fischer benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Wer hilft mir meine 10-jährige Tochter zu befreien?”. Jetzt machen Sie Annette und 965 Unterstützer/innen mit.