Petition update

Aus Niedersachsen: die Fällungen im alten Hildesheimer Stadtwald Steinberg  

BundesBürgerInitiative Waldschutz (BBIWS)

Dec 16, 2018 — 

 

Liebe Unterstützer/Innen, die Zahl der Unterschriften wächst von Tag zu Tag und damit unsere Möglichkeit, uns endlich für unsere Wälder politisches Gehör zu verschaffen. Wir freuen uns über eure Zuschriften und das wachsende Interesse an eurem Wald! Gleichzeitig möchten wir euch Informationen zur Forstwirtschaft bieten, damit sich jeder Bürger orientieren und die Vorgänge vor seiner Tür besser beurteilen kann.

Eberhard Johl und die Bürgerinitiative Baumschutz Hildesheim berichten, warum sie ein neues Bundeswaldgesetz fordern:

Hildesheim ist von drei Seiten von Hügeln umschlossen. Diese waren bis Mitte des 19. Jahrhunderts kahl geschlagen.und wurden als Weideland (sog. Huteland) genutzt. Ab 1863 wurde die Wiederaufforstung des Steinbergs beschlossen, was der "Erholung und Erbauung der Stadtbevölkerung" dienen sollte, weil dieser fußläufig erreichbar war. Es wurde Mischlaubwald mit eingestreuten Nadelbäumen gepflanzt und eigens für die Betreuung ein Förster eingesetzt und bezahlt! Dieser musste einmal jährlich dem Stadtrat über das Wohlergehen des jungen Waldes berichten. Ferner wurden Wanderwege, Bänke und sogar eine Schutzhütte für Wanderer errichtet. Die Kosten betrugen anfangs immerhin 40.000 Mark, eine für damalige Verhältnisse stattliche Summe!

Wer nachrechnet findet also, dass die ältesten Bäume des Steinbergs etwa 150 Jahre alt sind. Und genau diese wurden ab Ende der 90er Jahre durch die Landesforsten mit rasant steigender Geschwindigkeit abgeholzt. Und der kleine Steinbergforst wird jedes Jahr noch weiter ausgeholzt, jetzt sind die 60 - 100 jährigen Bäume dran. Wir Bürger haben die Vorgänge in unserem Wald dokumentiert, dem Stadtrat vorgetragen, eine unabhängige Fachmeinung eingeholt und kommuniziert, aber selbst die Grünen im Stadtrat haben nichts dagegen unternommen. Wir haben einen Beitrag im Fernsehen bei Panorama 3 im Mai 2017 erwirkt, aber auch das half nichts. Wir rennen gegen einen kompakten Block aus Forstlobby und Holzwirtschaft an, der mit der Politik bestens vernetzt ist.

Wir müssen ganz oben bei der Politik Gehör erzwingen, alles andere ist vertane Zeit. Untergeordnete Behörden verstecken sich entweder hinter alten Paragrafen, oder, wenn es keine gibt, hinter der Aussage, all das sei erlaubt, weil nicht ausdrücklich verboten!

Deshalb: Eberhard Johl und die Bürgerinitiative Baumschutz Hildesheim für die Petition Wald-statt-Holzfabrik der BBIWS! Unterstützen Sie die Bürgerinitiativen vor Ort! Unterschreiben Sie bundesweit unsere Petition zum wirksamen Schutz unserer Wälder!


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.