Petition geschlossen.

Verhindern Sie die Schließung der Geburts- und Neugeborenenstation in Sankt Augustin!

Diese Petition hat 38.635 Unterschriften erreicht


An der Asklepios Klinik in Sankt Augustin sollen die Geburtsstation und die Neonatologie, die sich um die medizinische Versorgung von Frühgeburten und kranken Neugeborenen kümmert, geschlossen werden.

Die einschneidenden Neuigkeiten erfuhren viele Mitarbeiter der Geburtsstation, die erst vor wenigen Monaten für ihre erstklassige Arbeit von der Zeitschrift FOCUS in die Liste der Top-Geburtskliniken Deutschlands aufgenommen wurde, und ihre Kollegen, noch vor der Mitteilung der Geschäftsführung, durch eine Zeitungsmeldung. 

Die Asklepios-Konzernleitung hielt es offensichtlich in dieser Situation nicht für angemessen, im Vorfeld klinikintern mit den betroffenen Mitarbeitern über ihre weitreichende Entscheidung zu sprechen. 

Von der drohenden Schließung in Sankt Augustin sind 125 Mitarbeiter betroffen, betriebsbedingte Kündigungen wolle der Konzern „nach Möglichkeit ausschließen". (Quelle: Bonner Generalanzeiger)  

Erst vor sechs Jahren war die Geburtshilfe in der Sankt Augustiner Klinik gestartet – in einem mehr als 1200 Quadratmeter großen Neubau auf den bestehenden Operationssälen. 

Rund 1000 Geburten betreuen die Mitarbeiter pro Jahr, 42 Prozent davon sind Kaiserschnittgeburten. Die Personaldecke ist dünn, Überstunden der Regelfall und der Teamgeist trotz allem fantastisch! Hier arbeiten großartige Ärztinnen und Ärzte, leidenschaftliche Hebammen und Krankenschwestern und tolle Helferinnen und Helfer!

Würde die Schließung durchgesetzt, könnten im rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis demnächst nur noch nur noch in den Krankenhäusern in Troisdorf, Sieglar und Bad Honnef Kinder zur Welt kommen. Für werdende Eltern in der Region eine dramatische Entwicklung, denn im Notfall sind die Entfernungen zur nächsten Entbindungsstation entscheidend!

Mit der Spezialisierung komme die Asklepios Klinik „dem politischen Willen nach Spezialisierung in klinischen Bereichen nach“, heißt es. Es sei ein strategischer Schritt, die Wirtschaftlichkeit spiele keine Rolle. 

Bitte verhindern Sie, dass sichere Geburten und die Gesundheit von Neugeborenen und Müttern in der Region gefährdet werden und machen Sie die Entscheidung rückgängig!



Heute: Daniel verlässt sich auf Sie

Daniel von Rosenberg benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Verhindern Sie die Schließung der Geburts- und Neugeborenenstation in Sankt Augustin!”. Jetzt machen Sie Daniel und 38.634 Unterstützer/innen mit.