Stoppt die Feuerwerke in DD Johannstadt! Menschen u. Tiere werden gleichermaßen gestresst.

Stoppt die Feuerwerke in DD Johannstadt! Menschen u. Tiere werden gleichermaßen gestresst.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.
Bei 500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!

petition dd johannstadt hat diese Petition an Umweltamt Dresden; und gestartet.

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit ein paar Wochen veranstaltet das „johann restaurant & elblounge“ in Dresden Johannstadt am Käthe-Kollwitz-Ufer in unmittelbarer Nähe zu den Elbwiesen vermehrt Feierlichkeiten mit Feuerwerken. Diese sind extrem laut, denn das Restaurant befindet sich angrenzend an ein Wohngebiet. Dadurch verstärkt sich der Lärm der Böller und Raketen vermutlich um ein Vielfaches. Außerdem dauern die Feuerwerke immer recht lang an und zwischendurch ist es kurz ruhig und dann startet es neu, wodurch man sich wiederum erneut erschrickt. Dies geschieht auch mitten in der Woche, so zum Beispiel am Mittwoch, 14.7.2021 von 21:55 bis 22:10 Uhr.

Für die wildlebenden Tiere (in unserem Hof sind beispielsweise viele Fledermäuse und auf den Bäume schlafen zahlreiche Krähen, Tauben, Elstern und Spatzen), die Enten usw. an der Elbe oder aber für Hunde in den Haushalten bzw. für Hunde die gerade Gassigehen muss dieser Höllenlärm eine Qual sein! Sogar Bekannte aus Gruna (3 km Entfernung) und Tolkewitz (5 km Entfernung) haben dieses Feuerwerk gehört und deren Hunde waren entsprechend verängstigt.

Selbst wenn diese Feuerwerke von der Stadt Dresden so genehmigt wurden, so stellen diese auch für uns als Anwohner eine erhebliche Beeinträchtigung dar. Ängstliche Kinder werden aus dem Schlaf gerissen, wenn sie dann noch morgens in die Schule müssen ist das ziemlich unerfreulich. Auch für uns als Erwachsene ist es sehr unangenehm und aufwühlend und wir sind mittlerweile ziemlich genervt. 

Niemand hat ein Problem mit einem offiziellen Feuerwerk zum Stadtfest, den Pyrogames, Silvester,… aber dieser Krach mitten im Wohngebiet bzw. mit großer Tiervielfalt ist eine Zumutung. Durch das Umweltamt wurde mitgeteilt, dass eine Petition mit zahlreichen Unterschriften durchaus eine Verminderung in der Häufigkeit bewirken könnte. Ob es eine komplette Eindämmung geben kann würde ebenso geprüft werden.

Wir hoffen auf viele Unterschriften und gern darf natürlich fleißig geteilt werden.

Ich würde das Umweltamt Dresden und das Ordnungsamt Dresden über diese laufende Petition in Kenntnis setzen.

Außerdem teilte das Umweltamt mit, dass unabhängig von dieser Petition die Ämter direkt per E-Mail kontaktiert werden können (umweltamt@dresden.de und ordnungsamt@dresden.de). Gestern ging dort wohl schon die erste Beschwerde ein und es wurde an eine Fachabteilung weitergeleitet.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.
Bei 500 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!