Stoppt Blutdiesel! Regenwald raus aus dem Tank.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 200.000.


In Europa landen jedes Jahr 4,3 Millionen Tonnen Palmöl im Biodiesel. 51% des nach Europa importierten Palmöls fließt demnach in unsere Autos. Grund dafür ist eine EU-Richtlinie, die ursprünglich das Ziel hatte, die CO2- Bilanz von Diesel zu verbessern. Durch die Beimischung von Palmöl und der damit verbundenen Entwaldung ist der Biodiesel allerdings dreimal schlechter fürs Klima als normaler Diesel. Unzählige Hektar Regenwald wurden für den Anbau riesiger Ölpalmen-Plantagen schon abgeholzt, Orang-Utans und viele weitere einmalige Arten der tropischen Regenwälder aus ihrem Lebensraum vertrieben.

Wir haben jetzt die Chance, diesen Irrsinn zu stoppen. Fordert darum jetzt mit uns von der EU-Kommission: Stoppt Blutdiesel! Regenwald raus aus dem Tank. Das EU-Parlament hatte bereits Anfang 2018 beschlossen, die Beimischung von Palmöl zum Biodiesel per Gesetz zu verhindern. Aber es fehlt ein letzter wichtiger Schritt der EU-Kommission: Am 1. Februar 2019 muss sie den Ausstieg mit einem Rechtsakt bestätigen und dafür sorgen, dass der Beschluss wirklich umgesetzt wird.

Die Beimischung von Palmöl zerstört die Lebensgrundlage wertvoller Arten. Wir kämpfen dagegen!

Der Anbau des billigen Palmöls führt zum massiven Abholzen der Regenwälder und raubt zahlreichen Arten, wie den Orang-Utans, die Lebensgrundlage. Vor allem in Indonesien wird die Situation immer bedrohlicher: Ganze 14 Millionen Hektar nehmen die Ölpalmen-Plantagen dort ein. Das entspricht fast der Hälfte der Fläche Deutschlands. Und es werden immer mehr.  Orang-Utans verhungern oder werden erschossen, wenn sie versuchen, sich von den Palmfrüchten der Plantagen zu ernähren. So darf es nicht weitergehen! Eine neue Ipsos-Umfrage* zeigt, dass 82 Prozent der Europäer nicht einmal wissen, dass sie an der Tankstelle Palmöl zapfen müssen. 69 Prozent der Befragten sind wie wir dagegen und fordern, dass diese Fehlentwicklung gestoppt wird.

Die ersten Schritte sind getan. Die Kommission muss den Ausstieg aus Palmöl jetzt umsetzen.

Bereits im vergangenen Mai hat die EU die neue Erneuerbare-Energien-Richtlinie auf den Weg gebracht. Diese schreibt einen schrittweisen Ausstieg aus der Beimischung von Palmöl im Diesel ab 2023 vor sowie ein endgültiges Verbot ab 2030. Doch Industrie-Lobbyisten und die Regierungen der Palmöl-produzierenden Länder versuchen mit allen Mitteln zu verhindern, dass die EU-Kommission diesen Beschluss am 1. Februar rechtskräftig umsetzt. Die indonesische und malaysische Regierung üben massiven Druck auf die EU aus und drohen aus jeglichen Handelsabkommen auszusteigen, wenn die Kommission Palmöl im Biodiesel verbietet.

Wir müssen jetzt aufstehen für den Regenwald. Die EU-Kommission darf jetzt nicht einknicken.

Deshalb haben wir gemeinsam mit sieben europäischen Partnerorganisationen, wie Friends of the earth, ecologistas en accion, Swedish Society for Nature Conservation und Transport & Environment eine internationale Kampagne gestartet mit Petitionen in sieben Ländern, um gemeinsam Druck auf die EU-Kommission auszuüben. Unsere Regenwälder dürfen nicht länger für angeblich klimafreundliche Kraftstoffe zerstört werden. Orang-Utans und andere Arten müssen geschützt werden.

Fordert jetzt mit uns: Stoppt Blutdiesel! Regenwald raus aus dem Tank. Die Beimischung von Palmöl in Diesel muss beendet werden. Nur so kann die Nachfrage nach Palmöl dauerhaft reduziert werden und die Palmöl-produzierenden Länder gezwungen werden, die Entwaldung ernsthaft zu beenden. Dafür brauchen wir eure Stimme! Macht jetzt mit, unterschreibt diese Petition und leitet sie an eure Freunde weiter, denn je mehr wir sind, desto mehr Druck können wir ausüben!

Eure Deutsche Umwelthilfe

 

 

Diese Petition wurde von der Deutschen Umwelthilfe gemeinsam mit Gero Leson, Director of organic and fair trade raw material bei Dr. Bronner’s, gestartet, um gegen die Verschwendung von Palmöl im Biodiesel zu kämpfen.

PS: Als gemeinnütziger Verein sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen, um wirkungsvoll und dauerhaft gegen Palmöl im Tank und für den Klima- und Artenschutz kämpfen zu können. Über eure Hilfe würden wir uns sehr freuen: www.duh.de/spenden/?&wc=CH

* Europaweite Ipsos-Umfrage zur Einstellung der Verbraucher gegenüber Palmöl im Biodiesel: Die Umfrage wurde im September 2018 in neun europäischen Ländern durchgeführt (Belgien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Ungarn, Italien, Polen, Spanien und Schweden).

 



Heute: Gero Leson und die Deutsche Umwelthilfe verlässt sich auf Sie

Gero Leson und die Deutsche Umwelthilfe benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Stoppt Blutdiesel! Regenwald raus aus dem Tank.”. Jetzt machen Sie Gero Leson und die Deutsche Umwelthilfe und 155.968 Unterstützer/innen mit.