Petition geschlossen.

STOP! Dauerhaftes Aufenthalt für Familie Quni!

Diese Petition hat 406 Unterschriften erreicht


UPDATE (Februar 2017): Familie Quni wurde entgegen der Absprachen am 21.01.2017 abgeschoben. Wir fordern nun eine Untersuchung der Ereignisse und schnellstmögliche Rückkehr der Familie in ihre Heimat, Bestwig!

Seit Oktober 2016 betreuen wir, vom KRF KinderRechteForum Familie Quni im Rahmen unserer individuellen Hilfe als Ombudsstelle für Kinderrechte. 

Die fünfköpfige Familie ist im Juli 2015 in die Bundesrepublik eingereist und stellte einen entsprechenden Asylantrag. Dieser wurde mit dem Bescheid vom 25.07.2016 als offensichtlich unbegründet abgelehnt. Der Bescheid wurde der Familie allerdings nie zugestellt.

Jolanda (die älteste Tochter) besucht derzeit die Realschule und Egzon (Sohn) besucht die Hauptschule in Bestwig. Sowohl Jolanda als auch Egzon sind in ihren Klassen jeweils gut integriert. Jolanda macht sogar im kommenden Jahr ihren Schulabschluss und wird vermutlich mit der Fachoberschulreife abgehen. In den vergangen Monaten konnten sie sich ein stabiles Umfeld aufbauen, Freundschaften schließen und lernten die deutsche Sprache. Amina (die jüngste Tochter) besucht derzeit die Grundschule in Ramsbeck.

Beide Elternteile sind seit Januar bzw. Februar in einem geringfügigen Arbeitsverhältnis bei der Firma "Menke Gebäudeservice GmbH & Co.KG" beschäftigt. Die Mutter, Peme Quni arbeitet über die Lebenshilfe sogar zusätzlich in einer Familie mit zwei mehrfach schwerstbehinderten Personen und unterstützt diese bei alltäglichen Aufgaben. Darüberhinaus hat die Mutter eine Vollzeitstelle bei der Firma "Göddecke Textilpflege GmbH" angeboten bekommen.

Dafür, dass die Familie erst ca. 15 Monate in Deutschland lebt, ist sie gut integriert und man sieht in jedem Fall ihre Bemühungen.
Nicht zu vergessen ist die körperliche Behinderung von Tochter Jolanda, sie leidet an einer genetischen Grunderkrankung und kann deshalb derzeit nicht eigenständig laufen. Sie hat sich bisher unzähligen Operationen unterzogen, die teilweise sogar dringend Rückgängig gemacht werden müssen. 

Im Asylverfahren wurden weder die Erkrankung der Tochter, noch die politische Situation im Heimatland Albanien als ein Asylgrund gesehen. 

Wir sehen das anders und fordern ein dauerhaftes Bleiberecht für Familie Quni aus Bestwig! Da vergangene Gespräche mit der Ausländerbehörde keine Alternative ergeben haben, möchten wir nun einen Härtefallantrag stellen und fordern die Allgemeinheit auf, sich mit ihrer Unterschrift und entsprechenden Kommentaren für einen dauerhaften Aufenthalt der Familie einzusetzen. 

Aktuelle Informationen im Fall von Familie Quni finden Sie auch immer unter: www.kinderrechteforum.org/familiequni 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung - Gemeinsam können wir etwas bewegen!

Ihr Üwen Ergün
Gründer & Geschäftsführer
KRF KinderRechteForum gUG

Fotos: Privat



Heute: KRF KinderRechteForum verlässt sich auf Sie

KRF KinderRechteForum benötigt Ihre Hilfe zur Petition „STOP! Wir fordern dauerhaftes Aufenthalt für Familie Quni aus Bestwig (HSK): Jetzt unterschreiben!”. Jetzt machen Sie KRF KinderRechteForum und 405 Unterstützer/innen mit.