Lasst Chico leben!

291K supporters


Petition update

Täter Mensch oder Hund?

Tanja Wagner
Eningen, Germany

Apr 12, 2018 — -Ein Bericht von "Ein Herz für Pitbull und Co" -
(Link im Beitrag)

Beißvorfälle geschehen völlig rasseunabhängig und sind menschengemacht – immer, sowohl direkt als auch indirekt ausgelöst. Täter ist und bleibt der Mensch! Wenn ein Hund beißt, hat er einen Grund und den liefert der Mensch! Ein Hund hat nur seine Schnauze, um sich zu wehren oder um sich etwas zu holen. Mehr Möglichkeiten hat er nicht.
Offenbar wissen viel zu wenige Menschen, was ein Hund tatsächlich ist. Und Politiker scheinen zu wollen, dass dies so bleibt. An Informationen, um aufzuklären über normales hundliches und leider übliches falsches menschliches Verhalten – sowohl von Hundehaltern als auch von Nicht-Hundehaltern, eben auch Eltern von Kleinkindern – ist man bis heute nicht interessiert. Vermutlich weil ein Beißvorfall immer für eine ablenkende Schlagzeile gut ist.
Im Fall Chicos dürfte zweifelsfrei sein, warum es zu dem Beißvorfall kommen musste, es war nur eine Frage der Zeit. Ganz offensichtlich waren weder Mutter noch Sohn geeignete Hundehalter und der Hund wurde – so beschreibt es eine Tierärztin – über viele Jahre qualvoll gehalten. Sie bezeichnet dessen Haltung sogar als Folter! Es hat lediglich nur ein Auslöser gefehlt, bis der Hund – wahrscheinlich in Notwehr! – handelte. (Keiner weis genau was dort passiert ist.)
Dazu hat er nun mal nur sein Maul.
Hunde werden nicht aggressiv geboren, sie werden erst aggressiv durch Menschen gemacht. Es gibt keinen Grund, Hunde zu töten, weil es einen – wenn auch sehr bedauerlich tödlich verlaufenden – Beißvorfall gegeben hat, denn auch jeder dieser Hunde ist immer Opfer. Das gilt auch für Chico oder den Hund des Beißvorfalles in Hessen, wo sich zwangsläufig die Frage stellt, wieso ein Säugling unbeaufsichtigt bei einem Hund gelassen wird? Vielleicht hatte der Säugling noch was zum „Kauen“ in die Hand gedrückt bekommen … oder in der Krabbelphase für den Hund falsche Zeichen gesetzt , das war das erste Baby des jungen Paares und eventuell wurde der Hund nicht richtig aufs Baby vorbereitet , Wäre nicht das erste Mal …
Es ist das schlimmste für Eltern ihr Kind zu verlieren egal von welcher Rasse es ist das schrecklichste was Eltern passieren kann. Trotzdem werden die hundlichen Opfer grausamer bestraft als jeder Mörder. Mit welchem Recht?
Ausgelöst wurden auch diese Beißvorfälle von Menschen – wie damals in Hamburg, mit Volkan als Opfer. Dort spielten Behörden eine beschämend versagende Rolle. Diese wurden wohl nicht zur Verantwortung dafür gezogen. Aber in Folge des damals daraufhin fast bundesweit einsetzenden politischen Hunderassenwahns mit einhergehender systematischen Ausrottung völlig normaler, nie auffälliger Hunde auf Basis ihrer Rassezugehörigkeit – etwas, wofür kein einziges Lebewesen etwas kann – wurde tausenden Hunden und deren Haltern systematisch ihr Leben zerstört, den meisten Hunden durch Qual und Tod!


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion