Petition geschlossen.

Rückgabe des beschlagnahmten Militärgerätes (Heikendorf)

Diese Petition hat 6.810 Unterschriften erreicht


In der Ostseegemeinde Heikendorf wird seitens der Staatsanwaltschaft Kiel gegen einen 78 Jahre alten Sammlers wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt. Hintergrund ist die Sammlung des betroffenen Mannes, die er in seinem Haus hatte - unter anderem einen Panzer, Typ Panther, der im 2. Weltkrieg von der deutschen Wehrmacht eingesetzt wurde, sowie eine Flugabwehrkanone 88 mm.

Nach Aussage des Rechtsanwaltes des 78-jährigen sind alle Waffen demilitarisiert und unterliegen nicht dem Kriegswaffenkontrollgesetz, da sie nicht mehr einsatzbereit sind. Als Waffen sind alle beschlagnahmten Gegenstände nicht einsetzbar!

Wie der Fernsehsender NDR berichtet, war die Entdeckung der ungewöhnlichen Waffen-Ansammlung selbst aber nicht neu - vielmehr war sie seit zehn Jahren bekannt. Demnach seien die Behörden aber bislang nicht tätig geworden. "Der Betroffene hat uns damals im Schriftverkehr glaubhaft machen können, dass das soweit alles in Ordnung ist mit dem Panzerfahrzeug, das sich dort auf dem Grundstück befand, so dass wir keine Veranlassung hatten, dort weiter tätig zu werden", zitiert der NDR einen Behörden-Sprecher.

Zum Abtransport des Panzers, der Flugabwehrkanone und eines Torpedos, wurde der Privatweg des Mannes erheblich beschädigt. Hier muss die Staatsanwaltschaft Kiel den durch sie verursachten Schaden ersetzen. Ob es noch weitere Forderungen gegenüber der Behörde gibt, wie zum Beispiel Schadenersatz, bleibt abzuwarten.

Hier hat sich niemand auf einen Waffeneinsatz oder dergleichen vorbereitet, sondern nur alte Waffen(systeme) gesammelt, um diese zu erhalten - so, wie es auch jedes Technikmuseum macht!

Fordern wir die Staatsanwaltschaft Kiel als federführende Ermittlungsbehörde auf, die beschlagnahmten Waffensysteme dem Eigentümer auszuhändigen! Seit Jahrzehnten (im Jahr 1978 führ der 78-jährige schon während der Schneekatastrophe mit dem Panzer durch Kitzeberg gefahren) war den Behörden schon bekannt, das sich im Besitz des Mannes ein Panzer befindet - und man wurde nicht ermittelnd tätig! 

 



Heute: Markus verlässt sich auf Sie

Markus Spaltner benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Staatsanwaltschaft Kiel: Rückgabe des beschlagnahmten Militärgerätes (Heikendorf)”. Jetzt machen Sie Markus und 6.809 Unterstützer*innen mit.