Petition update

DANKE für 100.000 Unterschriften // Buch erscheint Mitte März // Bundesweite Kampagne // Termine

Bündnis "Containern ist kein Verbrechen!"

Jan 20, 2017 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

mit diesem Update kommen gleich zwei gute Nachrichten: Dank eurer Hilfe haben wir die Marke von 100.000 Unterschriften übersprungen. Und Mitte Mai erscheint das Buch „Volle Bäuche statt volle Tonnen!“. Mehr dazu, und ein paar weitere Infos und Termine, bekommt ihr mit diesem Update.


Danke für 100.000 Unterschriften!

Unfassbare 100.000 (!!!) Menschen haben diese Petition unterschrieben. 100.000 Menschen unterstützen unsere Forderungen: Das Containern zu entkriminalisieren, wirksame Maßnahmen gegen die immense Lebensmittelvernichtung zu ergreifen und vor allem, das Verfahren gegen die beiden angeklagten Aachener einzustellen.
Wir haben bei der Erstellung dieser Petition auf einige Tausend Unterschriften gehofft. Wir sind vollkommen überwältigt von dieser Unterstützung, das gibt uns sehr viel und bestärkt uns darin, dass wir das Richtige tun. Dafür ein fettes DANKE an alle, die unterschrieben haben. Besonders bedanken möchten wir uns bei allen, die sich eingebracht und diese Info verbreitet haben: Nur dank euch haben so viele Menschen überhaupt davon erfahren.
Die Petition halten wir etwa bis zum Prozess (11. April in Aachen) aufrecht. Einige Tage vorher werden wir sie der Staatsanwaltschaft übergeben. Schaffen wir es gemeinsam, bis dahin nochmal eine Schippe drauf zu legen? Jede und jeder von euch kann dazu beitragen: Verbreitet die Info in der Nachbarschaft, schreibt E-Mails und teilt diese Petition in sozialen Medien. Denkt bitte immer daran, den Link change.org/containern zu nennen, damit Interessierte den Weg hierher finden.


Buch erscheint Mitte März

Ich (Christian Walter, der für das Aachener Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“ u.a. diese Petition erstellt hat) habe mich in den letzten Monaten und Jahren intensiver mit gesellschaftlichen Hintergründen zu Überproduktion, Lebensmittelvernichtung und Ansätzen für Wandel beschäftigt. Zusammen mit einigen Geschichten und Bildern aus zehn Jahren Erfahrung im Containern und einem Jahr intensiver Kampagne für die Entkriminalisierung des Containerns ist daraus ein Buch entstanden. Es heißt „Volle Bäuche statt volle Tonnen! - Erfahrungen zum Containern, Erklärungen zur Lebensmittelvernichtung und Ideen für Veränderung“ und erscheint Mitte März im Manifest-Verlag.
Ich freue mich, wenn viele von euch es lesen (und gerne auch Feedback geben). Ab sofort sind Vorbestellungen möglich. Der herausgebende Verlag wurde gerade erst gegründet mit dem Ziel, fortschrittliche Literatur zu günstigen Preisen anzubieten. Der Verlag und ich können das Interesse dabei nicht wirklich abschätzen und würden uns über Vorbestellungen freuen, weil das uns die Einschätzung erleichtert, wie hoch die Auflage sein soll. Um euch diese Entscheidung zu erleichtern, gibt es für Vorbestellungen bis Mitte März zwei Euro Rabatt.
Mehr Infos findet ihr hier: manifest-buecher.de/produkt/containern


Bundesweite Kampagne

In den letzten Updates wurde es bereits angekündigt: Im März und April planen wir eine bundesweite, offensive Kampagne. Ziel ist es, das Containern endlich zu entkriminalisieren. Dazu wollen wir ordentlich Druck aufbauen, damit der Diebstahl-Paragraph entsprechend angepasst wird.
Das Vorbereitungs-Team arbeitet noch am Feinschliff. Wir suchen aber bereits jetzt Menschen, die sich vorstellen können, diese Idee in ihrem Ort zu verbreiten. Viele haben sich bereits gemeldet. Wenn Dich das auch anspricht, oder Du mehr Informationen haben willst, schreib bitte eine entsprechende E-Mail an AachenContainert@riseup.net


Außerdem kommen hier nochmal alle Webseiten und Kommunikationswege:

Facebook-Seite (hier passiert mit Abstand das Meiste):
facebook.com/AachenContainert

Webseite (hier werden alle relevanten Termine und Infos geschrieben): AachenContainert.blogsport.de

E-Mail:
AachenContainert@riseup.net

Newsletter:
Abseits von diesem Petitionsupdate haben wir auch einen Bündnis-Newsletter. Wenn Du den abonnieren möchtest, schreib uns bitte eine E-Mail

Facebook-Gruppe (zum Informationsaustausch und für Diskussionen): facebook.com/groups/505641266310691


Termine:

Samstag, 21. Januar – 12 Uhr – Berlin, Potsdamer Platz:
Demonstration „Wir haben es satt! Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!“
Infos: wir-haben-es-satt.de

Montag, 13. Februar – 22 Uhr – Aachen, Hauptbahnhof:
Öffentliche Einführungstour in das Containern.

Dienstag, 21. Februar – 17 Uhr – Aachen, Linkes Zentrum (Augustastraße 69):
Bündnistreffen. Für alle, die mit uns gemeinsam Aktionen vorbereiten und durchführen wollen.

Samstag, 15. April – 16 Uhr – Berlin, ND-Haus (Franz-Mehring-Platz 1)
Veranstaltung: „Kein Profit mit unserem Essen!“ Workshop und Buchvorstellung im Rahmen der „SozialismusTage“
Infos demnächst unter sozialismustage.de


Danke für eure Unterstützung und beste Grüße aus Aachen

Christian Walter, für das Bündnis „Containern ist kein Verbrechen!“


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.