Petition update

Kein Interesse bei den Entscheidungsträgern?! #ZukunftfürMartin @stephanweil

Ruth Bensmail
Germany

Jun 11, 2015 — Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

meine Petition läuft jetzt seit drei Wochen und eine unglaublich große Zahl von Menschen hat uns in dieser Zeit ihre Unterstützung und Zustimmung gezeigt. Bis heute gibt es mehr als 81.000 Unterschriften und unzählige Kommentare, die uns den Rücken stärken im Bemühen um Martins Einbürgerung. Wir sind von dieser unerwartet großen Menge an Zuspruch überrascht und wirklich überwältigt – wir danken Ihnen allen von Herzen!

Ich würde jetzt gerne von ersten Erfolgen und Schritten in die „richtige Richtung“ berichten.

Bereits im April habe ich einen Brief an Herrn Minister Pistorius geschrieben, in dem ich ihn ganz persönlich um Unterstützung für Martins Einbürgerung gebeten habe. Bisher habe ich nur die schriftliche Zusage bekommen, dass mein Brief voraussichtlich im Mai beantwortet werden würde.

Auch der Oberbürgermeister hat sich bisher nicht bei uns gemeldet. Nachdem er öffentlich im Fernsehen und der Zeitung zugesagt hat, sich für Martins Einbürgerung einzusetzen, hatte ich sehr gehofft, es würde sich nun etwas bewegen in seiner Behörde – ich hatte auch die Hoffnung, dass er sich vielleicht kurz Zeit nimmt, Martin kennen zulernen und zu erfahren, wer der Mensch ist, über dessen Leben und Zukunft hier entschieden wird.

Ich möchte noch einmal deutlich machen, dass ich keine Ausnahmeregelung für Martin anstrebe! Ich möchte lediglich, dass der gesetzlich eingeräumte Ermessensspielraum von der Ausländerbehörde genutzt wird. Abgesehen davon ist Deutschland völkerrechtlich verpflichtet, Flüchtlingen die Einbürgerung zu erleichtern (Art. 34 der Genfer Flüchtlingskonventionen). Ich denke, diese Verpflichtung gilt nicht nur für Deutschland, sondern auch für Oldenburg!

Nach wie vor beharrt das Ausländeramt Oldenburg auf die Beibringung eines „amtlichen Dokumentes“, welches faktisch nicht existiert und welches beweisen soll, dass Martin bezüglich seines Nachnamens die Wahrheit sagt. Ich weiß, dass mein Sohn immer die Wahrheit gesagt hat - sein Nachname „Qassemi“ ist die letzte Verbindung zu seinen leiblichen Eltern und er wird diesen Namen immer in Ehren halten. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass Martin in absehbarer Zeit auch offiziell und amtlich ein Teil dieses Landes sein wird, mit allen Pflichten und Rechten eines Staatsbürgers, und dass er sein Leben und seine Zukunft als freier Deutscher aufbauen darf. Um dieses Ziel zu erreichen bitte ich auch weiter um Ihre Hilfe und Unterstützung! Vielen Dank!

Ruth Bensmail


Keep fighting for people power!

Politicians and rich CEOs shouldn't make all the decisions. Today we ask you to help keep Change.org free and independent. Our job as a public benefit company is to help petitions like this one fight back and get heard. If everyone who saw this chipped in monthly we'd secure Change.org's future today. Help us hold the powerful to account. Can you spare a minute to become a member today?

I'll power Change with $5 monthlyPayment method

Discussion

Please enter a comment.

We were unable to post your comment. Please try again.