Für Wälder und Natur statt noch mehr Beton.

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 5.000.


Für den Bereich Lichterfelder Ring, Waldsassener Straße (Berlin) ist ein neuer Flächennutzungsplan erstellt worden. Dieser sieht vor, rund 300 neue Wohnungen zu schaffen - dafür sollen der kleine Birkenwald und der Ponyhof „Flotte Hufe“ für eine weitere Hochhausfront weichen. Der Bereich rund um das neu ausgewählte Bebauungsgebiet ist bereits sehr dicht mit vielen Hochhäusern bebaut.

Viele von Uns nutzen die Trampelpfade und Wege für einen erholsamen Spaziergang, ziehen mit ihrem Vierbeiner durch die Wäldchen und Wiesen vor der Tür. Andere wiederum erfreuen sich an dem Gefühl, ganz weit weg vom Stadtleben zu sein, wenn man die Ponys durch die Bäume hindurch oder einfach von der Straße aus erblickt.

Ersetz werden soll das alles bald durch Spaziergänge durch Betonwälder und erblickt werden nur noch Drahtesel anstelle der echten Tiere.

Nutzt eure Stimme! Macht auf uns aufmerksam - Macht mit und geht dagegen an!

Wir lassen uns unser Stück Natur, Wohlfühl- und Entspannungsbereich nicht einfach so nehmen.

Nicht nur, dass ein weiteres Stück Natur von dem Menschen vernichtet wird. Mit dem Wald geht ein Stück Lebensraum für viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten verloren.
Neuer Wohnraum bringt unausweichlich auch den Bedarf von mehr Parkraum. Jetzt schon ist die Parkplatzsituation mehr als problematisch. Die Miete für einen Parkplatz (60€/Monat) können sich viele nicht leisten.
Der kleine Weg durch die „Wildnis“ ist der Schulweg für zahlreiche Schüler der Gustav-Heinemann-Oberschule, oft auch eine gerne genommene Alternative zum sehr befahrenen Mauerweg.

Bitte helft uns mit eurer Stimme dabei, dieses Stück Natur zu wahren und das kleine bisschen grün zu schützen!

Weitere Informationen:
https://www.stadtentwicklung.berlin.de/planen/fnp/de/buergerbeteiligung/0719.shtml