U4 Ausbau. Helfen sie uns den Alleecharakter der Manshardtstraße zu erhalten

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


          Erhaltern Sie den Alleecharakter der Manshardtstraße

Die Hamburger Hochbahn plant, die U4 an der Station Horner Rennbahn auszufädeln, um zwei Stationen zu verlängern und an der Dannerallee enden zu lassen.  Eine Anbindung  nach Jenfeld ist vorerst nicht geplant und vollkommen offen.

Die dafür notwendigen Arbeiten werden für die Wohn- und Lebensqualität im Stadtteil für mehrere Jahre viele Nachteile mit sich bringen:

-          770 Bäume  und Sträucher sollen gefällt werden. Das Mikroklima verschlechtert sich dadurch. Horn steht für viel Grün und Natur, das muss erhalten bleiben. 

- Artengeschütze Fledermäuse etc.. werden dadurch vertrieben oder sogar getötet

-          Die Bauzeit  des Projekts wird auf sieben  Jahre geschätzt (beginnend Ende 2019), 6 Tage die Woche! Kann auch länger gehen

-          Es wird enormen Baulärm  geben und verstärktem LKW-Verkehr(für den Transport des Aushubs) auch durch Wohngebiete.

-          Es wird zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in Horn kommen, auch auf dem Ring 2 (Rennbahnstraße)

-          Der Verkehr wird durch stark wechselnde Umleitungen durch Wohngebiete geführt.

-          Buslinien werden verlegt.  Wie kommt die ältere Generation  zu den Bussen?

-          Verlust von Parkplätzen rund um die Station Horner Rennbahn.

 

Die Kosten für dieses Projekt belaufen sich auf 465. Mio. €!  Nutzen und Kosten sowie der Aufwand stehen unseres Erachtens in keinem akzeptablen Verhältnis zueinander.

Wir Horner halten den Ausbau der U4 für 2 Stationen für überflüssig. Stattdessen sollte das Geld  sinnvoll einsetzt werden. Z.B. für die Anschaffung moderner Hybridbusse und eine verbesserte bzw. verstärkte Taktung des Busverkehrs.



Heute: verena verlässt sich auf Sie

verena schröder benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Senator Michael Westhagemann: Helfen sie uns den Alleecharakter der Manshardtstraße zu erhalten.”. Jetzt machen Sie verena und 572 Unterstützer/innen mit.