Stopp von Kitagebührenerhöhung für Kinder mit Behinderung in Schleswig-Holstein

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 500.


Bisher war es in Schleswig-Holstein üblich, dass Kinder mit einem Integrationsstatus zum Teil von den Kinderbetreuungskosten im Elementarbereich befreit waren. Das ist gut und richtig denn Familien die ein Kind mit besonderen Bedürfnissen haben, müssen vielfältige Kosten tragen die nicht oder nur zum Teil durch Steuererleichterungen oder Zuschüssen von Sozialträgern ausgeglichen werden. Die Übernahme der Kitagebühren stellt also einen wesentliche Beitrag dar um die Kinder in das gesellschaftliche Leben zu integrieren. 

Mit der Reform der Kitagebühren (das Ziel soll eine Reduzierung sein) erhöhen sich die Kinderbetreuungskosten für Familien von Kindern mit Behinderung (je nach Gemeinde) um bis zu 300%.

Wir möchten, dass Kinder mit Behinderung weiterhin die Möglichkeit erhalten mit anderen Kindern zu spielen, zu lernen und zu lachen. Wir möchten, dass durch ihre Integration weiter dazu beigetragen wird, dass insbesondere Kinder von Anfang an die Vielfalt unsererGesellschaft wahrnehmen und somit unsere Zukunft derartig gestalten, dass eine solche Petition nicht mehr notwendig sein wird.