Retten Sie die schwäbisch-hällischen Schweine(Hope, Life)aus dem Wild-Tierpark Schweinfurt

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 2.500.


Zwei Schwäbisch-hällische Landschweine aus dem Tierpark 97422 Schweinfurt sollen geschlachtet werden.

Die Begründung lautet Artenschutz durch Schlachtung.

Forderung: Die schwäbisch-hällischen Landschweine dürfen bis an ihr Lebensende im Wild Tierpark Schweinfurt oder auf einem Gnadenhof leben.

Zu allererst wurden die sogenannten "Mohrenköpfle" so lautet die Bezeichnung auf dem Schild vor ihrem Gehege, benannt. Hope und Life nennen wir diese Schweine, die leben wollen und sollen!

Trotz bitte um Freikauf und zwei  Mahnwachen vor dem Tierpark sollen die Schweine geschlachtet werden, mit der Begründung: "Das Wurst die Aufmerksamkeit und somit deren Schutz auf sie lenken würde."

1987 erklärte die Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen das Schwäbisch-Hällische Landschwein zur Gefährdeten Nutztierrasse des Jahres. 

Mehrmals in der Woche werden die zwei Landschweine von Kindern, Senioren- Menschen jeglicher Altersgruppe besucht und beobachtet. Sogleich ob beim Wühlen, Fressen oder auch beim gemeinsamen Miteinander der Schweine wurde Vertrauen und Liebe zu diesen Tieren entwickelt und gepflegt. Regelmäßige Besuche, um nach deren Gesundheit und Wohlbefinden zu schauen und sich dies zu versichern, brachte nicht nur vielen Kinderaugen ein Lächeln über die Lippen.

 Die Schweine konnten in ihrem Verhalten und ihren Bedürfnissen wahrgenommen werden, da viele wissen, das die Intelligenz eines Schweines auf dem Stand eines 3Jährigen gemessen werden kann( Schweine können Farben unterscheiden und Träumen). Auch das ausgeprägte und lehrreiche Sozialwesen dieser äuserst empfindsamen und sensiblen Wesen konnte beobachtet werden(sich aneinander anschmiegen beim Schlafen, bei der Begrüßung Schnauze an Schnauze zu reiben, sich gegenseitig im Spiel zu jagen).  Auch deren Fressverhalten und die damit verbundenen Vorlieben für Früchte/ Gemüse Sorten und andere süße Leckereien konnte erfahrbar gemacht werden. Nicht nur Schweinfurter auch auswärtige Besucher durften an derem Leben teilhaben. 

Diese Landschweine haben ein Recht auf Schutz, Unversehrtheit  und Leben in einem  Wild Tierpark, welcher Menschen aller Altersgruppen einen Einblick in ihr Leben ermöglichen sollte. Deshalb sollen die Landschweine bis an ihr Lebensende im Wild Tierpark oder auf einem Gnadenhof leben dürfen.



Heute: Sabrina verlässt sich auf Sie

Sabrina Bremer benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Retten Sie die schwäbisch-hällischen Schweine(Hope, Life)aus dem Wild-Tierpark Schweinfurt”. Jetzt machen Sie Sabrina und 2.235 Unterstützer/innen mit.