Retten Sie das Armenische Museum von Frankreich

0 a signé. Allez jusqu'à 15 000 !


English | Français | Հայերեն | Русский | Español | Polski

In Anwesenheit des französischen Präsidenten wird das Armenische Museum 1953 in Paris eröffnet. Es stellt unschätzbare Kunstwerke aus, von denen einige auch im Louvre gezeigt wurden.Zusammengetragen wurde die einmalige Kollektion von Nachfahren der Opfer des Genozids von 1915. Um das armenische Kulturerbe der Öffentlichkeit zugänglich machen zu können wird die Sammlung 1978 dem französischen Staat anvertraut. Nun  verschwindet das  Armenische Museum von Frankreich.

Wir verlangen, dass der französische Staat das ihm anvertraute Kunsterbe respektiert und eine Wiedereröffnung des Armenischen Museum ermöglicht.

Die Museumräumlichkeiten sind äußerst begehrt…

Im August 2011 bittet das Kulturministerium das Armenische Museum Teile seine Kollektion temporär um zu lagern, da es Reparaturarbeiten in dem Pariser Gebäude plant. Es wird dem Museum zugesichert, dass es seine Räumlichkeiten nach Beendigung der Reparaturen im Mai 2012 wieder einnehmen kann. Es kommt anders! Das Kulturministerium verbietet nach Beendigung der  Reparaturen dem Armenischen Museum seine Räumlichkeiten wieder zu benutzen, da diese mittlerweile als Abstellräume verwendet werden.

Um die wertvolle Sammlung wieder angemessen ausstellen zu können, wirft sich das Museum in ein regelrechtes Gefecht mit den jeweilig zuständigen Abteilungen und bittet dass Kulturministerium es möge sein versprochenes Engagement einhalten. Auf die Anfragen des Armenischen Museums wird kein einziges Mal geantwortet!

Im Gegenteil, Anfang 2014 werden die Türschlösser des Pariser Gebäude ausgetauscht: der Zugang zu den Räumlichkeiten  Armenischen Museum indem noch Teile der Kollektion untergebracht sind, ist nun unmöglich. Niemand weiß was mit den noch vor Ort gebliebenen Kunstschätzen passiert ist, keiner gibt Auskunft.

Das Armenische Museum von Frankreich ist  Zeuge von dem Werdegang eines ganzen Volkes.

Dieses einmalige Kulturerbe spiegelt mit seinen 1200 Kunstwerken 3000 Jahre Geschichte wieder. Einige von diesen Werken wurden unter Lebensgefahr der Genozid Überlebenden mit nach Frankreich gebracht.  Dieses Erbe eines ganzen Volkes  wird nun verloren gehen.

Das armenische Kulturerbe verschwindet und der französische Staat ist sein stiller Totengräber. Trotzdem werden vom französischen Staat  Vorbereitungen getroffen um nächstes Jahr, in 2015, den hundertjährigen Gedenktag des Genozids zu begehen.

Frau Nyssen, im Namen der Geschichte, im Namen der Kultur, im Namen der Nachfahren des Genozids und dem Frankreich anvertrauten und angenommenen Vermächtnis, ermöglichen Sie die Wiedereröffnung des Armenischen Museums von Frankreich.



Comité de soutien au Musée Arménien de France compte sur vous aujourd'hui

Comité de soutien au Musée Arménien de France a besoin de votre aide pour sa pétition “Retten Sie das Armenische Museum von Frankreich”. Rejoignez Comité de soutien au Musée Arménien de France et 13 135 signataires.