Rechter Aufmarsch in Chemnitz – Wir können nicht länger zuschauen! #Zeitzuhandeln

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 10.000.


Was dieser Tage in Chemnitz vorgeht erschüttert mich zutiefst. Aufgrund eines tragischen Mordfalles ziehen Hunderte gewaltbereite Rechtsradikale durch die Straßen und die Polizei ist machtlos und überfordert. Nationalisten die offen den Hitlergruß zeigen? Rechtsradikale Mobs die Migranten jagen? Gerade als jemand mit Migrationshintergrund, läuft es mir bei einer solchen Meldung Eiskalt den Rücken runter. Wie kann das sein, nicht einmal 100 Jahre nach dem Untergang des dritten Reiches?

Wir müssen uns bewusst werden, dass das was gerade passiert uns alle betrifft. Es muss klar ausgesprochen werden mit was wir es zu tun haben: Der Hass gegen Ausländer wird gezielt auf die Straße gebracht und wir müssen im Jahre 2018 dabei zusehen wie in aller Öffentlichkeit Menschen aufgrund ihrer Herkunft attackiert werden. Wenn es einen Zeitpunkt gegeben hat aktiv zu werden, dann ist er jetzt gekommen.

In Chemnitz werden wir Zeuge dessen, was viele Bürger dieses Landes schon seit Jahren beanstanden: Es gibt ein ernsthaftes Problem von rechts in diesem Land. Seit Monaten verschiebt sich der Diskurs immer weiter nach rechts, immer mehr Bürger werden durch die Parolen von Rechtspopulisten in den Sozialen Medien radikalisiert. #MeTwo hat gezeigt wie viele Menschen hierzulande mit Alltagsrassismus konfrontiert werden. Der NSU Prozess offenbarte wie fahrlässig man jahrelang mit den gewaltbereiten Extremisten von rechts umgegangen ist und man auf dem rechten Auge jahrelang blind gewesen ist. Nun sehen wir die Spitze des Eisberges, wie es um den organisierten Rassismus in Deutschland tatsächlich steht.

Diejenigen von uns die sich Sorgen um die Entwicklung innerhalb unserer Gesellschaft machen sind dazu verdammt machtlos dabei zuzusehen. Das darf nicht sein. All jenen denen diese Bilder Angst machen sei folgendes gesagt: Ihr seid nicht alleine, in diesen Zeiten stehen wir gemeinsam. Nie wieder darf es in diesem Land vorkommen das man sich als Bürger Deutschlands vor Rechtsradikalen fürchten muss.

Es wird Zeit endlich ein Zeichen zu setzen. Endlich zu zeigen, dass wir Bürger dieser Nation diese Entwicklungen und Taten entschieden ablehnen und verurteilen. Wir sind der festen Überzeugung, dass Menschen verschiedener Kulturen in Frieden zusammenleben können und setzen uns für eine freiheitliche und offene Gesellschaft ein. Jetzt ist die #Zeitzuhandeln gekommen und sich für die Zukunft unserer Gesellschaft einzusetzen. Den organisierten Hass müssen wir jetzt zusammen etwas entgegengesetzen. Wir müssen zeigen das wir viele sind und diese Entwicklungen nicht länger tolerieren. Ich hoffe, dass wir es gemeinsam schaffen ein Zeichen zu setzen.

Die Politik, namentlich Angela Merkel und Horst Seehofer, fordern wir dazu auf endlich gezielt gegen rechte Strukturen vorzugehen. Wer im Internet oder sonst wo Hass organisiert und zur Gewalt aufruft muss strafrechtlich belangt werden. Der Rechtstaat muss jetzt zeigen, dass er dazu in der Lage ist seine Bürger, egal welcher Herkunft, zu schützen und die Ordnung bewahren zu können. Jahrelang wurde das Problem von Rechts heruntergespielt. Schluss damit. Das offensichtliche Poblem mit den Rechten in diesem Land muss endlich auf die Agenda. Jetzt ist die #Zeitzuhandeln Frau Merkel und Herr Seehofer. Verbale Distanzierungen reichen nicht mehr aus. Taten statt Worte.



Heute: Andreas verlässt sich auf Sie

Andreas - benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Rechter Aufmarsch in Chemnitz – Wir können nicht länger zuschauen! #Zeitzuhandeln”. Jetzt machen Sie Andreas und 8.848 Unterstützer/innen mit.