#Raiseyourvoice for Menschenrechte in den USA

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.


An der Grenze zu Mexiko trennen die USA Familien, die illegal einwandern wollen. Ich möchte mir nicht irgendwann sagen lassen müssen, ich hätte nur zugeschaut!  Ihr etwa?

Weshalb wir uns für das Erheben der Stimme gegen die Politik der USA einsetzen? Weil wir nicht akzeptieren können, dass sich Muster wiederholen und Menschen das gleiche durchmachen was wir in Deutschland schon mal erlebt haben. 

Haben wir aus der Geschichte nichts gelernt? Menschen, Gruppen, Organisationen, Parteien – all diese Gruppierungen, die sich als Demokratien verstehen, haben die Menschenrechte zu akzeptieren, zu tolerieren und zu leben – sobald die Akzeptanz dieser Menschenrechte fehlt, ist es die Pflicht unseres Gemeinschaft, alleine schon aus unserer Geschichte heraus, diesen Menschen gegenueber unsere Stimme zu erheben. 

Die Grenzen der Menschenrechte ist von der US-amerikanischen Regierung ueberschritten worden. 

Wo soll das hinführen, Donald Trump?
Dieses Zukunftsszenario möchte ich mir nicht ausmalen!

- Die USA unter Donald Trump trennen Familien von einander und reissen Eltern ihre Kinder aus den Haenden. 

- Die USA unter Donald Trump steigt aus dem UN-Menschenrechtsrat aus. 

Unsere zentrale Forderung ist daher das Erheben der Stimme gegen die US-amerikanische Regierung.  Es muss reagiert werden und das Handeln dieser Regierung aufs schaerfste verurteilt werden.

Denn ich möchte mir nicht irgendwann sagen lassen, ich hätte nur zugeschaut. Ihr etwa? 



Heute: Alexander verlässt sich auf Sie

Alexander Friedhoff benötigt Ihre Hilfe zur Petition „#Raiseyourvoice for Menschenrechte in den USA”. Jetzt machen Sie Alexander und 579 Unterstützer/innen mit.