SCHÜTZEN SIE DEN KOORDINATIONSRAT VON BELARUS!

0 людей подписали. Следующая цель: 50 000


Petition

SCHÜTZEN SIE DEN KOORDINATIONSRAT VON BELARUS!

Mein Name ist Andrei Kureichik, ich bin Dramatiker, Regisseur, Drehbuchautorund als Mitglied des belarussischen Koordinierungsrates bitte ich alle Betroffenen,insbesondere Kultur- und Kunstschaffende, diese Petition zu unterstützen.

Am 18. August 2020 wurde in Belarus ein Koordinierungsrat gebildet, einVertretungsorgan der belarussischen Gesellschaft, der Belarus dabei helfen soll,aus der tiefen politischen Krise herauszukommen, die infolge der Manipulationder Präsidentschaftswahlen in der Republik Belarus zugunsten des amtierenden Präsidenten Alexander Lukaschenko entstanden ist.

Mehr als 7.000 unschuldige Menschen wurden durch gewaltsame Maßnahmenzur Aufrechterhaltung der Macht festgenommen. Fast alle von ihnen wurden unmenschlich behandelt, geschlagen und gefoltert, was im 21. Jahrhundert in einem europäischen Staat undenkbar war. 5 Menschen starben. Mehr als 80 werden als vermisst gemeldet und sind wahrscheinlich ebenfalls gestorben. Die erschreckenden Aufnahmen dieser Ereignisse gingen um die Welt.

Dies führte zu den in der belarussischen Geschichte beispiellosen Protesten und Streiks von Millionen von Bürgern. Die Belegschaften von tausenden Betriebsstätten im ganzen Land fordern den Rücktritt von Präsident Lukaschenko und neue, faire Wahlen. Der Konfrontation zwischen Bürgern und Sicherheitskräften droht eine neue Runde der Eskalation von Gewalt, Blutvergießen und sogar des Todes.

In dieser Situation wurde der Koordinierungsrat gebildet; aus 400 der bekanntesten Persönlichkeiten Weißrusslands, die einer Vielzahl von Berufen angehören (u.a. Politiker und Journalisten, Ärzte und Filmemacher, Künstler und Arbeiter, Musiker und Wirtschaftswissenschaftler, Anwälte und Pädagogen) wurden etwa 40 ausgewählt. Dies sind Menschen mit der höchsten Autorität auf ihrem Gebiet. Talentiert, erfolgreich, friedlich. Die meisten von ihnen haben nie im öffentlichen Dienst gearbeitet, waren nicht an aktiver Politik interessiert, haben nie um Macht gekämpft und streben nicht danach. Trotzdem beschuldigte Alexander Lukaschenko sie, versucht zu haben, die Macht zu ergreifen. Die Generalstaatsanwaltschaft hat mit der strafrechtlichen Verfolgung der Mitglieder des Koordinierungsrates begonnen.

Die Absurdität und politische Motivation dieser Anschuldigungen wurden bereits von den Vereinten Nationen, der Europäischen Union und der gesamten zivilisierten Welt anerkannt. Die belarussischen Behörden suchen nach Kriminellen am falschen Ort. Nicht Svetlana Aleksievich, eine Nobelpreisträgerin in der Literatur, fälschte Wahlen. Nicht der herausragende Künstler Vladimir Tsesler schlug unschuldige Menschen halb tot. Es war nicht der Leiter des belarussischen Journalistenverbandes, Andrei Bastunets, der das Internet im Land ausgeschaltet hat, damit die Menschen die Wahrheit nicht erfahren. Nicht der Regisseur Yuri Khashchevatsky verspottete Frauen und Minderjährige in Konzentrations- und Folterlagern. Nicht die Kulturwissenschaftlerin Yulia Chernyavskaya verhängte ungerechte Strafen gegen friedliche Bürger. Nicht der Botschafter und Minister Pavel Latushko hat das belarussische Nationaltheater mit Gewalt geschlossen. Nicht ich, Dramatiker Andrei Kureichik, war es, der die Macht infolge der verlorenen Wahlen mit illegalen Methoden ergriff. All dies haben die Menschen getan, die sich an der Macht befinden. Jetzt, da die Menschen nun bereit sind, den Verbrechern hart zu antworten, unternimmt der Koordinierungsrat alle Anstrengungen, um zu verhindern, dass der bürgerliche Konflikt in Belarus zu Flüssen aus Blut und Gewalt eskaliert. Sie haben sich einer blutigen Entwicklung der Ereignisse in den Weg gestellt. Und dafür werden die besten Leute von Belarus zu Verbrechern erklärt? Wir, die diese Petition unterzeichnet haben, fordern die Bestrafung der wahren Täter der Ereignisse in Belarus. Wir fordern eine friedliche Lösung der politischen Krise in Belarus. Wir fordern die strikte Einhaltung der Gesetze. Wir fordern ein Ende der politischen Verfolgung des Koordinierungsrates - die wirklichen Autoritäten und Patrioten von Belarus. Das Strafverfahren gegen diese angesehenen Personen muss sofort eingestellt werden!

Wir drücken unsere Solidarität mit allen aus, die unter politischer Repression in Belarus leiden und gelitten haben.

Wir bitten alle politischen und kulturellen Persönlichkeiten, Wissenschaftler, Theater-, Kino-, Fernseh-, Literaturschaffenden, Journalisten und allgemein

Bürger aller Länder der Welt, sich dieser Petition anzuschließen!

 

Andrei Kureichik