Petition richtet sich an Oberbürgermeister Professor Dr. Würzner und an 1 mehr

Flüchtlinge aus Griechenland nach Heidelberg holen!

0

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.000.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Professor Dr. Würzner,

Heidelberg hat gezeigt – auch dank Ihres Engagements - , wie Willkommenskultur gelebt werden kann. Wir engagierten Bürgerinnen und Bürger, unser Gemeinderat und unsere Verwaltung haben dafür gut zusammengearbeitet. Diese Erfahrung ermutigt uns.
Lassen Sie uns gemeinsam erklären: wir nehmen mehr Flüchtlinge in Heidelberg auf. Gemeinsam können wir - Bürgerinnen und Bürger, unser Gemeinderat und unsere Stadtverwaltung - etwas für die Kinder und ihre Familien tun.
REFUGEES WELCOME!

Rund 60.000 Flüchtlinge sind in Griechenland gestrandet. Sie leben in Lagern unter z.T. elenden Bedingungen; allein auf Lesbos sitzen derzeit 6000 Flüchtlinge fest, 4000 in dem ehemaligen Militärcamp von Moria, „hoffnungslos überbelegt. Die Menschen leben auch im Winter in leichten Sommerzelten; wenn es regnet, stehen viele Behausungen unter Wasser.“ (Stuttgarter Zeitung vom 7. Februar 2017, S.3)
Von der Insel Chios erfahren wir, dass es „an Unterbringungsmöglichkeiten für
besonders Schutzbedürftige ebenso mangelt wie an Beschulungs,- Betreuungsund
Beschäftigungsmöglichkeiten für die zahlreichen Kinder“.

Deutschland ist ein reiches Land. Und Heidelberg hat Platz, zusätzliche Flüchtlings-familien aufzunehmen. Auch wenn es nicht verpflichtet ist, so ist es doch in der Lage dazu. In Heidelberg gibt es Ressourcen, um Flüchtlinge menschenwürdig zu versorgen: eine aufnahmebereite Zivilgesellschaft, Sprachkurse, Hilfen im Alltagsleben durch den Asylarbeitskreis und viele Flüchtlingsinitiativen und Diakonie und Caritas.
Die Verteilung der Flüchtlinge in Europa geht nur schleppend voran. Nicht einmal
10 % der Aufnahmequote, die die Bundesrepublik im Rahmen des Relocation-Programms versprochen hat, wurden erfüllt.
Das soll anders werden. Deshalb ist es so wichtig, dass Städte wie Osnabrück, Marburg, Darmstadt (aber auch Barcelona und viele andere) – und hoffentlich auch
Heidelberg – erklären: Wir können noch Flüchtlinge aufnehmen!
Deshalb bitten wir Sie:
Lassen Sie uns gemeinsam erklären: wir nehmen mehr Flüchtlinge in Heidelberg auf. Gemeinsam können wir - Bürgerinnen und Bürger, unser Gemeinderat und unsere Stadtverwaltung - etwas für die Kinder und ihre Familien tun.
REFUGEES WELCOME!

Diese Petition wird versendet an:
  • Oberbürgermeister
    Professor Dr. Würzner
  • Gemeinderat der Stadt Heidelberg


    Asylarbeitskreis Heidelberg e.V. startete diese Petition mit einer einzelnen Unterschrift und hat nun 589 Unterstützer/innen. Starten Sie heute eine Petition, um sich für Ihr Anliegen einzusetzen.




    Heute: Asylarbeitskreis verlässt sich auf Sie

    Asylarbeitskreis Heidelberg e.V. benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Oberbürgermeister Professor Dr. Würzner: Flüchtlinge aus Griechenland nach Heidelberg holen!”. Jetzt machen Sie Asylarbeitskreis und 588 Unterstützer/innen mit.