Klimaneustart für Bamberg

Klimaneustart für Bamberg

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 1.500.


Borkenkäfer im Forst, Blaualgen im Badesee, Flächenbrände und Ernteausfall durch Dürre – die Hitzesommer der letzten Jahre zeigen: Der Klimawandel ist in Bamberg angekommen und alle Bürger:innen in Stadt und Landkreis sind betroffen. Wir sind Mitverursacher und tragen Verantwortung! Um die schlimmsten Auswirkungen der Klimakrise abzumildern, braucht es dringend einen strukturellen Wandel, der auf kommunaler Ebene gelingen muss. Deswegen fordern wir noch dieses Jahr einen Klimaneustart für Stadt und Landkreis Bamberg.

Klimaneustart 2020 – zum Schutze unserer Lebensgrundlage

Wir, das Bamberger Klimaschutzbündnis (BKB), fordern eine strukturelle, finanzielle und personelle Aufwertung des Themas Klimaschutz in der Verwaltung von Stadt und Landkreis Bamberg durch fünf konkrete Maßnahmen:

1. Ausrufung der Klimanotlage

Der Stadtrat/Kreistag bekennt sich zur Mitverantwortung für die Einhaltung des 1,5°C-Ziels nach dem Pariser Klimaabkommen und verstärkt die Klimaschutzbemühungen.

2. Einstellung einer:s Klimaschutzmanager:in

Der Stadtrat/Kreistag beschließt eine Personalstelle zur Entwicklung eines Klimaschutzkonzeptes unter möglichst breiter zivilgesellschaftlicher Beteiligung bis Ende 2021.

3. Entscheidungen unter Klimavorbehalt

Alle Entscheidungen der kommunalen Gremien werden künftig auf ihre Auswirkungen auf das Klima überprüft. Klimaschonende Alternativen werden bevorzugt.

4. Einrichtung eines Klimabeirates

Der Stadtrat/Kreistag setzt einen Klimabeirat aus zivilgesellschaftlichen Akteuren, Expert:innen und Stadt-/Kreisrät:innen ein, welcher die Entwicklung und die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes fachlich begleitet.

5. Stärkung der Transparenz

Ergebnisse aus den Beratungen des Klimabeirates, Umweltkennzahlen sowie das Abstimmungsverhalten in den öffentlichen Sitzungen der kommunalen Gremien werden den Bürger:innen in verständlicher Form zugänglich gemacht.

Wer wir sind: das Bamberger Klimaschutzbündnis

Das Bamberger Klimaschutzbündnis wurde gegründet, um Stadt & Landkreis an die eigenen Klimaziele zu erinnern: "100% Erneuerbare Energien aus der Region bis 2035". Davon sind wir aktuell leider meilenweit entfernt. Wir sind ein überparteilich arbeitender Zusammenschluss aus aktuell ca. 30 Organisationen, Verbänden und Bewegungen sowie engagierten Bürger:innen, die sich für den Klimaschutz und die Klimafolgenanpassung in Stadt und Landkreis Bamberg einsetzen. Wir organisieren monatlich öffentliche Klimadialoge, bei denen jede:r Teilnehmende mitbestimmen kann und wir entwickeln Kampagnen wie „Klimaneustart 2020“.

Hintergrund:

Es ist wissenschaftlicher Konsens, dass wichtige ökologische Kipppunkte bereits in den nächsten Jahren überschritten werden - mit immensen Auswirkungen auf unsere Lebensweise. Wir können nicht länger Klimakonferenzen verschieben und ambitionslose Ziele verfehlen. Auch auf lokaler Ebene warten wir seit letztem Jahr vergeblich auf ein Aufbruchssignal in Sachen Klimaschutz & Energiewende. Dabei sinkt unsere zukünftige Lebensqualität mit jedem Zehntel Grad Erderwärmung massiv. Jetzt haben wir noch eine Chance, die schlimmsten Auswirkungen der Klimakrise zu verhindern. Jeder noch so kleine Beitrag ist entscheidend. Bitte unterstützen Sie diese Petition, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen.

Detailliertere Informationen zu unseren Forderungen finden Sie auf der Homepage:

https://chancengestalten.de/project/bkb/