Längeren Lockdown, Pleitewelle und weiteren Anstieg von Depressionen verhindern

Längeren Lockdown, Pleitewelle und weiteren Anstieg von Depressionen verhindern

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!
Susan M hat diese Petition an Nationale Regierung gestartet.

Viele Unternehmen haben immer noch aufgrund des letzten Lockdowns um ihr Überleben zu kämpfen. Für die Wirtschaft kommt der erneute Lockdown einer Pleitegarantie gleich. Die Menschen haben Existenzängste, Angst vor Jobverlust und vor den wirtschaftlichen Folgen, die noch Jahre anhalten werden. Die junge Generation, die jetzt auf den Arbeitsmarkt strömt, findet katastrophale Voraussetzungen für ihre berufliche Zukunft vor. Die ältere Generation wird es am schwierigsten haben, wieder einen Job zu finden.

Restaurants sowie Sport-und Freizeiteinrichtungen haben massenhaft Geld, Zeit und Anstrengungen in Hygienekonzepte investiert, um öffnen zu dürfen und müssen nun trotzdem wieder schließen. Gerade auch die Schließung von Sporteinrichtungen, die der körperlichen und psychischen Gesunderhaltung von Menschen dienen und in denen so gut wie keine Ansteckungen vorgekommen sind, ist unverständlich. 

Auch die Depressionen und die Suizidzahlen steigen ins Unermessliche. Psychotherapeuten sind ausgebuchter als je zuvor. Menschen fühlen sich hilflos und vereinsamen, das komplette soziale Leben und häufig auch das berufliche Leben wird ihnen genommen. Laut Bestattungsunternehmen wurde im Jahr 2020 ein Anstieg an Beerdigungen aufgrund von Suiziden verzeichnet. 

Es ist äußerst fraglich, ob die Hau-Ruck-Aktion "totaler Lockdown" noch verhältnismäßig ist. Tatsächliche Covidfälle sind in deutschen Krankenhäusern selten, Covid ist zudem in vielen Fällen nicht die Todesursache von Patienten, steht aber trotzdem auf dem Totenschein. Die Neuansteckungen geschehen am Meisten aufgrund großer privater Feiern, nicht aufgrund eines normalen sozialen Lebens mit Mindestabstand. Maßnahmen wie Mindestabstand und gute Belüftung sollten hier ausreichend sein und den Zweck der Reduzierung von Neuansteckung ebenso gut erfüllen sowie vor weitreichenden wirtschaftlichen Konsequenzen und negativen psychischen Folgen der Bevölkerung schützen. 

 

 

0 haben unterschrieben. Nächstes Ziel: 100.
Bei 100 Unterschriften wird die Petition mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Empfehlungen gelistet!