Verifizierter Erfolg

Richten Sie im Bereich der Kindertagesstätte St. Annen eine 30er Zone und einen gesicherten Fußgängerüberweg ein!

Diese Petition war mit 1.005 Unterstützer/innen erfolgreich!


Die Kindertagesstätte St. Annen liegt an einer stark befahrenen Straße, dem Gardeschützenweg, im Berliner Bezirk Steglitz-Zehlendorf. Selbst für Erwachsene ist das Überprüfen, wann die Straße sicher überquert werden kann, oft riskant. Parkende Fahrzeuge schränken die Sicht erheblich ein. Man muss sich weit in die Fahrbahn vorbeugen oder diese betreten, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Mit dieser Petition wollen wir erreichen, dass eine 30er-Zone und ein gesicherter Fußgängerüberweg am Kindergarten St. Annen eingerichtet wird.

Mein Name ist Anne Katrin Frihs und ich bin Mutter von drei Kindern. Meine beiden kleinen Töchter gehen in die Kindertagesstätte St. Annen. Für uns Eltern und andere Begleitpersonen ist es eine tägliche Herausforderung mit unseren Kindern diese Straße sicher zu passieren, um zum Kindergarten oder nach Hause zu gelangen. Auch die Kinder, die nachmittags allein in die benachbarte Kirche kommen, sind gefährdet. Autos und Motorräder nähern sich oft mit erschreckend hoher Geschwindigkeit - das Warnschild "Vorsicht Kinder!" führt augenscheinlich nicht zu einer achtsameren Fahrweise.

Kindergartenkinder können die Gefahren und die Schnelligkeit des Straßenverkehrs überhaupt noch nicht einschätzen. Mitunter stürmen sie trotz aller vorheriger Warnungen plötzlich los oder lösen sich von der elterlichen Hand. Selbst an der Hand gehalten, haben Eltern und Begleitpersonen häufig Mühe, unvermitteltes Loslaufen ihrer Kinder zu stoppen.

Ein Kind ist an dieser Stelle vor wenigen Jahren schwer verunglückt. Ein Kind zuviel!
In der Vergangenheit wurden Anträge für erhöhte Sicherheitsmaßnahmen bereits abgelehnt. Unter den gegebenen Umständen sind weitere Unfälle jedoch nur eine Frage der Zeit. Eine drastische Geschwindigkeitsreduzierung sowie ein gesicherter Übergang verringern das Risiko deutlich.

Ab Mitte August kommen neue Kleinkinder in den Kindergarten - sie benötigen besonderen Schutz. Wenn wir uns jetzt zusammen tun und laut sind, können wir es schaffen.

Daher fordere ich von Michael Müller, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt und Michael Karnetzki, Stellvertretender Bezirksbürgermeister Steglitz-Zehlendorf und Bezirksstadtrat für die Abteilung Immobilien und Verkehr bis Beginn des neuen KiTa-Jahrs eine Absichtserklärung, eine 30er-Zone  und einen gesicherten Fußgängerüberweg vor dem Kindergarten St. Annen einzuführen.

Ich plane, bis Ende Juli 500 Stimmen zu sammeln, um sie an die politischen Entscheidungsträger zu übergeben. Sie können mich unterstützen, indem Sie meine Petition unterschreiben und danach Freunden und Bekannten den Link zur Petition: www.change.org/30fuerkita weiterleiten mit der Bitte, es Ihnen gleich zu tun.

 

Vielen Dank und herzliche Grüße,

Anne Kathrin Frihs



Heute: Anne Kathrin verlässt sich auf Sie

Anne Kathrin Frihs benötigt Ihre Hilfe zur Petition „Michael Müller: Richten Sie im Bereich der Kindertagesstätte St. Annen eine 30er Zone und einen gesicherten Fußgängerüberweg ein!”. Jetzt machen Sie Anne Kathrin und 1.004 Unterstützer/innen mit.